Dienstag, 1. Februar 2011

Lollspaket [21.10.2010]

Zu Hause in meiner Heimatstadt, Bad Hersfeld, ist letzten Sonntag bzw. Montag das älteste Volksfest Deutschlands zu Ende gegangen, das Lullusfest. Aus bekannten Gründen konnte ich nicht dabei sein (das allererste mal in meinem Leben!) :)
Das Lullusfest wird jedes Jahr zu Ehren unseres Stadtgründers Lullus in der Woche seines Todestages, dem 16. Oktober, gefeiert. Am "Lollsmontag" wird das Lullusfeuer entzündet, welches eine Woche bis zum Sonntag brennt. Damit endet offiziell das Lullusfest (kurz: Lolls), alle Geschäfte bleiben noch offen bis Montag (Familientag), an dem noch mal alles etwas billiger ist.
Lange Rede, kurzer Sinn: ich bekam von meinen Eltern ein "Päckchen", soviel wusste ich. Doch als ich heute mein "Päckchen" abholen ging, war ich doch ob der Größe etwas geschockt... das gab auch auf dem Rückweg zu meinem Zimmer gaaaanz lange Arme ^^
Und das war das erste, was sich mir zeigte:
Der Adventskalender hat auch gleich ein Plätzchen auf meinem Regal bekommen :)
Die restlichen 4,7kg setzten sich dann wie folgt zusammen:
Von Nahem heißt das:
Nudeln, ein Mini-Stollen, Popcorn, Fix-Tütchen, eine LED-Schneeflocke, Schokoschneemänner und in der Plastiktüte sind Riesen-Gummischlangen,
eine Lollsflagge, Liebesperlen, Marzipan, ein Lebkuchenherz, gebrannte Mandeln, Sonnenblumenkerne und Walnüsse und in der Plastiktüte sind lecker Kräuterbonbons vom "Dippemarkt" (ein Krammarkt, dessen Stände am Lollsmittwoch um den Marktplatz aufgebaut werden).
Wahnsinn, nicht wahr?!
Ich habe mich so gefreut, das war schon wie Weihnachten!
Manch einer mag sich jetzt fragen, warum meine Eltern mir außerdem noch Kastanien dazugepackt haben... vor Lolls beginnt in Hersfeld ein großer Run auf Kastanien, da diese in das Feuer geworfen werden (vor allem von Kindern, aber ich mache das auch noch ^^), weil sich dann das Wasser in den Kastanien ausdehnt und sie mit einem Knall in der Hitze zerplatzen.
Die schicke Schneeflocke habe ich auch gleich an mein Fenster gehängt und getestet.
Mit der "Nacht"-Funktion ist dies das schärfste Bild, das ich hinbekommen habe... in diesem Modus verlängert die Kamera die Blendenöffnungszeit (sonst reicht die Lichtmenge nicht aus, um überhaupt etwas auf dem Photo zu sehen), d.h. jeder Wackler mit den Armen wird auf dem Bild festgehalten, weshalb man eigentlich ein Stativ bräuchte.
Das war also meine abendfüllende Beschäftigung ^^

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen