Samstag, 12. März 2011

Frankfurt Christmas Market in Birmingham [19.11.2010]

Ja, richtig gelesen. Das Modell des Frankfurter Weihnachtsmarktes hat es bis ins Vereinigte Königreich geschafft. Mehr dazu gibt's hier. Das Photo, was dort zu finden ist, zeigt übrigens den Weihnachtsmarkt in Birmingham, welcher der größte deutsche Weihnachtsmarkt außerhalb des deutschsprachigen Raumes ist.
Gestern sind wir (sprich, ungefähr zehn Leute aus dem Wohnheim, davon nur zwei 'nicht-deutsche') nach Birmingham gefahren, um uns das ganze mal anzusehen.
Uns es sieht nicht nur so aus wie Zuhause,
es duftet auch so :) Es gibt alles 'von daheim', Bratwürstchen (leider weder gesehen, noch getestet), Brezeln (noch warm, mmmhhh!), gebrannte Mandeln, Fruchtspieße, Maronen, Champignons, Lebkuchen und deutsches Brot, wovon wir gleich einen Laib mitgenommen haben. Es ist auch wirklich lecker!
Besonders hübsch ist auch die Beleuchtung.
Es gibt auch ein großes Karussell, für die nicht mehr ganz so Kleinen und die Junggebliebenen.
Und was darf natürlich auf einem Weihnachtsmarkt nicht fehlen? Richtig, Glühwein!
Man, das muss ja ein echt guter gewesen sein, wenn er mir schon ein Photo wert ist... nein, es ist einfach nur Glühwein, lecker aber bekannt ^^ Das Photo rechtfertigt sich durch den Preis, für diese 0,2l durften wir nämlich sagenhafte 3,50 Pfund hinblättern plus astronomische 3 Pfund Tassenpfand...
Amazing ;)

1 Kommentar:

  1. [19.11.2010]
    Ich nix sprechen...
    ... deutsch, noch Englisch!
    Ein kleiner Zusatz: beim Bestellen trat bei uns immer mal wieder Verwirrung auf, da man an den Ständen anscheinend weder Englisch noch Deutsch versteht ^^
    Ein kleines Beispiel anhand unseres Bauernbrotes:
    meine Mitbewohnerin: 'One farmer's bread, please.'
    Keine Reaktion.
    'Ein Bauernbrot, bitte.'
    Wieder nichts.
    'We would like to have this.' (zeigt deutlich auf das Bauernbrot)
    Der Verkäufer gibt uns das Brot ^^

    AntwortenLöschen