Mittwoch, 16. März 2011

Cake-Time [29.11.2010]

Ich hatte ja schon erwähnt, dass wir unsere Freizeit ab und an mit der WG voller Iren (vier, um genau zu sein) + einem Engländer verbringen. Da nach meinem letzten Kuchen eine meiner Mitbewohnerinnen unheimlich mit selbigem angegeben hat, musste ich jetzt für die Herren der Schöpfung am Samstag Kuchen backen.
Und da ich meine zwei Mitbewohnerinnen (wir waren nur in halber Besetzung zu Hause) und mich nicht leer ausgehen lassen wollte, gab's einen großen und einen kleinen.
 Dieses Mal wurde das Rezept "gepimpt". Ich habe nämlich statt des Öls Butter verwendet. Da ich kein Handrührgerät habe, habe ich die Butter langsam schmelzen lassen und unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen drei Eier, Zucker, Vanillezucker, etwas Milch, Mehl und Backpulver hinzugefügt... jaaa, das hat ungefähr eine halbe Stunde gedauert! Danach hat mein Arm gezittert ^^
Dann wanderten noch gehackte Mandeln in den Teig, auf den Teig gab's wieder Äpfel und nach dem Backen ein wenig Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft.
Die Butter hat's gemacht, der war noch viel besser als der letzte... so schnell kann man Männer glücklich machen ;)

Und weil's so schön war, hab ich am Sonntag gleich noch einen Kuchen gebacken. Auch ein Rührteig, nur dieses Mal mit Mandarinen und Schokodrops im Teig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen