Mittwoch, 29. Juni 2011

Bento #19

Das Semester neigt sich ganz stark seinem Ende zu und das war's dann für mich wahrscheinlich auch mit Bentos... Ich mache nämlich nur welche, wenn ich außerhalb essen muss. Ich käme also nicht auf die Idee einfach um des Bentomachens Willen ein Bento für Zuhause zu packen ;) Das wird wohl eine längere Bentopause bedeuten... mal sehen.
Hier wieder das übliche Mittwochsbento.
Dieses mal wieder in meiner Unit Box. Es gab lecker Vollkornpenne mit Pesto (jaaa, ich mag es wirklich seehhr gerne :). Außerdem habe ich eine Kohlrabi in Streifen geschnitten und für ungefähr 15 Minuten gedünstet und mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt. Zum Nachtisch gab's Apfel- und Tellerpfirsichstücken.

Sonntag, 26. Juni 2011

Karottensuppe

Dieses Rezept steht nun schon etwas länger in der Warteschleife, aber hier endlich kommt es!
Ich hatte ein paar Möhrchen übrig (ein paar viiiiele ;) und da dachte ich mir, ich zermantsche sie zu Karottensuppe.
Dazu schält man einfach die Karotten (wieder mal keine Mengenangaben, seufz) und schneidet sie klein (muss nicht sehr klein sein, einfach in Stücke von 2cm oder so). Die habe ich dann in Gemüsebrühe (dieses mal die Instantvariante) gekocht, bis sie gar sind. Dann kommt bei mir der Stampfer, ich besitze nämlich leider keinen Pürierstab. Mit dem Stampfer hat's auch funktioniert, jedoch wird die Sache dann nicht so schön homogen wie mit dem Zauberstab. Nach der Stampfaktion habe ich noch kleingeschnittene Kartoffeln und Paprikawürfel (die waren auch noch über ^^) reingetan. Das Ganze dann noch leicht köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Dann mit Salz, Pfeffer, Paprika und Cayennepfeffer (man hat's vielleicht schon gemerkt, der wandert bei mir einfach an jedes Gericht) abschmecken. Oben drauf gab's noch ein paar Cherrytomaten (jaaa, auch die waren noch übrig).
Fertig!

Donnerstag, 23. Juni 2011

Süße Reisbällchen mit Kokos und Cranberries

Ich hatte mal wieder Lust den Reiskocher auszupacken, wollte aber gleichzeitig etwas Süßes. Dabei erinnerte ich mich an ein Rezept, das ich auf irgendeinem Blog mal gelesen hatte... ich habe nur leider keine Ahnung mehr, wo :( Wenn also jemand hier sein Rezept bzw. seine Idee wiederfindet, kann er oder sie das gerne sagen, dann kann ich auch ordentlich verlinken ;)
Ich habe mir Kokosmilch gekauft und habe meinen Sushireis mit Wasser und Kokosmilch kochen lassen (halb und halb). Der Reiskocher erledigt ja die Arbeit, hier aber Sarahs Rezept zum Sushireiskochen. Im Kocher hat das mit dem Wasser-Kokosmilch-Gemisch herrlich funktioniert, er ist ja auch wunderbar beschichtet und nichts kann anbrennen (keine Ahnung, ob ich mich das in meinem "normalo" Topf getraut hätte ^^).
Ich hab wieder eine große Menge gekocht, um den Rest einzufrieren. Hier mal mein Vorher-Bild. Ich habe den Reis vorher gründlich abgewaschen und 10 Minuten quellen lassen.

Montag, 20. Juni 2011

Bento #18

Mein Mittwochsbento :)
Und das war wirklich unglaublich gut (OK, ich war auch wieder so hungrig, dass ich wahrscheinlich fast alles gefuttert hätte, aber das Bento war dann doppelt so schön ^^)
Es war wieder in meiner Urara Box verstaut gewesen. Oben gab's gebratene Nudeln, wie in #17 die Chow Mein Nudeln. Ich glaube, ich hatte die mal bei irgendeiner asiatischen Woche gekauft. Die werden schön knusprig, wenn man sie anbrät, auch wenn sie ihre blasse Farbe behalten und nicht braun werden, aber das macht ja nichts. Dieses mal habe ich Sonneblumenkerne dazu angebraten und dann einfach Pesto alla Genovese darauf gegeben. Ich liebe Pesto über alles und das war auch noch kalt (oder GERADE kalt!?) sehr lecker. Unten gab's Apfelstückchen und dazu noch Apfel-Vollkornpfannkuchen in Stücken. Unten auf dem Photo hat sich noch eine Banane dazu gesellt.

Freitag, 17. Juni 2011

Bento #17

Wie schon angekündigt halte ich mich an meine eigentliche Reihenfolge der Bentos, weshalb das Wettbewerbsbento des Via col Bento Wettbewerbs hier noch einmal kurz als #17 aufgenommen wird.
Wie schon erwähnt, links Gurkenstücke, in der Mitte der Obstsalat aus Äpfeln und Bananen mit Haferflocken und rechts gebratene Nudeln mit Paprika und Tomate.

Dienstag, 14. Juni 2011

Gemüse-Buchweizenpfanne

Eine weitere Entdeckung bei meinen Streifzügen durch Regalreihen, die ich sonst so nicht durchquere, war Buchweizen. Er wird wie Reis gekocht und auch gerne als Beilage verwendet. Der Geschmack ist leicht nussig.
Es ist schon etwas länger her, dass ich dieses Gericht gekocht habe, deshalb habe ich wieder null Mengenangaben zu bieten ;(
Ich habe als erstes wieder das Soja angebraten.

Samstag, 11. Juni 2011

Multiple Persönlichkeiten... ?

Ich habe eine neue Funkion entdeckt :) Endlich konnte ich (vielleicht hab ich's bis jetzt einfach übersehen?!) eine von meinen Einträgen unabhängige Seite "Über mich" neben der "Startseite" erstellen. Jetzt konnte ich die Erklärungen zu meinem Blog endlich, endlich etwas länger formulieren als dieses Mystisch-Kryptische, was direkt unter meinem Blogtitel zu sehen ist ;)
Ich habe mir dabei erlaubt, meinen Blog selbst zu Wort kommen zu lassen, denn er sollte ja wohl am besten wissen, was auf ihm so los ist, oder?! Ich spreche ihm hier also offiziell eine eigenständige Existenz zu ^^
Dennoch, keine Sorge, bleibe ich weiterhin Eure Ansprechpartnerin,
Eure WickedWitchoftheWest

Freitag, 10. Juni 2011

Bio Feines Soja

Da es nun schon in mehrere Gerichte reingewandert ist (u.a. in meine vegane Spaghetti Bolognese Variante), muss das Soja jetzt auch mal vorgestellt werden. Wie ich schon mal leise verlauten ließ, mag ich Tofu nicht besonders, aber bei diesen netten Krümeln verhält es sich anders :)
Das Soja ist von Davita und besteht aus, ich zitiere, "Sojaweizenerzeugnis, hergestellt aus Sojabohnen aus kontrolliert biologischem Anbau". Sieht erst mal nicht so hübsch aus, hier mal die Packung von der Seite,
aber es macht durchaus etwas her. Das Grundrezept hatte ich schon mal kurz beschrieben, hier dennoch noch einmal: Für 3-4 Personen 100gr Feines Soja in 300ml Gemüsebrühe (noch besser wird's mit einem Schuss Sojasoße) aufkochen und ca. 10 Minuten quellen lassen. Das Soja abtropfen lassen und mit Gewürzen anbraten. Wie beim Tofu gilt hier, dass man den Krümelchen ordentlich Geschmack beigeben muss. Nach der Zubereitung hat man dann die dreifache Menge raus. Ein, wie ich finde, wundervoller Hackfleischersatz vor allem für Soßen.

Dienstag, 7. Juni 2011

Bento #16

In #16 findet man praktisch denselben Inhalt wie in #15. Es handelt sich natürlich wieder um mein Mittwochsbento ^^ Dieses mal wanderte alles in meine Blossom Box.
Oben wieder der Bratreis mit Soja und Sonnenblumenkernen (und Hela Curry Gewürzketchup ;) und zwei Kirschtomaten. Untern musste auch noch etwas Bratreis in meine Silikonform wandern, da es oben nicht mehr passte. Drumrum wieder eine Reihe Tomaten.

Samstag, 4. Juni 2011

Habt Ihr Euch schon mal gefragt...

... wie ich eigentlich zu meinem Benutzernamen gekommen bin?
Die Lesenden unter Euch mögen vielleicht wissen, dass die Böse Hexe des Westens im Zauberer von Oz zu finden ist (ich selbst habe das Buch jedoch nicht gelesen).
Meine Inspiration kommt nämlich nicht aus einem Buch, sondern aus dem Fernseher ^^ Dabei ist mir der Titel einer Episode über meine liebste gelbe Fernsehfamilie im Gedächtnis geblieben. In "Die Böse Hexe des Westens" (engl. Titel: " On a clear day I can't see my sister") erwirkt Lisa gegen ihren Bruder Bart eine einstweilige Verfügung, die im Verlauf der Episode verschärft wird, wodurch Bart gezwungen ist, im Garten zu schlafen, um die geforderten 60m von seiner Schwester entfernt zu bleiben. Der deutsche Titel wird am Ende wieder aufgegriffen: Bart errichtet eine riesige Lisastatue, was Lisa rührt und sie dazu bewegt, ihm zu verzeihen. Als sie jedoch in den Garten tritt, muss sie hören, dass "Die Böse Hexe des Westens" verbrannt werden soll ^^
Ich mag diese Episode besonders, da ich ein großer Lisa-Fan bin und Bart hier einmal richtig leiden darf ;)
Das hat mich gleich dazu bewogen, den Titel der Episode weiterzutragen und zwar zum ersten Mal in einem Kommentar auf Sarahs Blog.

Mittwoch, 1. Juni 2011

Bento #15

Seit #14 sind wir ja erst bei den Bentos angekommen, die wirklich für und in diesem Semester entstanden sind. Hier also wieder eines meiner Mittwochsbentos in Urara (eine kleine Anmerkung: das Wettbewerbsbento tanzt etwas aus der Reihe, es wurde rein chronologisch nach Nummer 15 und sogar Nummer 16 gefertigt, d.h. ich werde mich an meine Herstellungsreihenfolge halten und das Wettbewerbsbento noch mal kurz als Nummer 17 aufnehmen).
Es gab wieder Reis (ich hatte ja erwähnt, dass eine rieseige Menge eingefroren wurde). Dieses Mal habe ich dazu etwas Soja knusprig angebraten (nachdem es vorher wieder in Gemüsebrühe quellen durfte). Dann Sonnenblumenkerne und den Reis dazu. Das Ganze habe ich mit etwas Gemüsebrühe abgelöscht und dann zwei Teelöffel Hela Curry Gewürz Ketchup extra scharf hinzugegeben.Seitdem ich den bei meiner Mutter probiert habe, finde ich ihn ganz toll, weil er soooo schön scharf ist (ich habe so viel auf meine Pommes getan, dass mir schon beinahe die Augen tränten ;), weshalb ich mir ein kleines Gläschen abgezweigt habe (diese riesigen Tuben würde ich ja niemals leeren können ^^).
Dazu gab's noch Cherrytomaten und in der grünen Silikonform Karottenscheibchen und ein Mon Chéri. Den Apfel gab's dieses Mal extra. Das war unglaublich lecker, vor allem der Hela-Soja-Reis, der im kalten Zustand natürlich weniger scharf war als noch direkt nach dem Braten.