Sonntag, 26. Juni 2011

Karottensuppe

Dieses Rezept steht nun schon etwas länger in der Warteschleife, aber hier endlich kommt es!
Ich hatte ein paar Möhrchen übrig (ein paar viiiiele ;) und da dachte ich mir, ich zermantsche sie zu Karottensuppe.
Dazu schält man einfach die Karotten (wieder mal keine Mengenangaben, seufz) und schneidet sie klein (muss nicht sehr klein sein, einfach in Stücke von 2cm oder so). Die habe ich dann in Gemüsebrühe (dieses mal die Instantvariante) gekocht, bis sie gar sind. Dann kommt bei mir der Stampfer, ich besitze nämlich leider keinen Pürierstab. Mit dem Stampfer hat's auch funktioniert, jedoch wird die Sache dann nicht so schön homogen wie mit dem Zauberstab. Nach der Stampfaktion habe ich noch kleingeschnittene Kartoffeln und Paprikawürfel (die waren auch noch über ^^) reingetan. Das Ganze dann noch leicht köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Dann mit Salz, Pfeffer, Paprika und Cayennepfeffer (man hat's vielleicht schon gemerkt, der wandert bei mir einfach an jedes Gericht) abschmecken. Oben drauf gab's noch ein paar Cherrytomaten (jaaa, auch die waren noch übrig).
Fertig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen