Mittwoch, 13. Juli 2011

Falafel mit Udon und Gemüse

Die Mischung in der Überschrift mag vielleicht auf den ersten Blick zu wünschen übrig lassen, aber es war doch alles sehr lecker. Ich habe mal etwas bei VeganWonderland bestellt, und zwar Gluten und auch eine Falafelmischung. Zum Gluten komme ich später noch.
Falafel gibt es auch in der Mensa manchmal und selbst dort schmecken sie mir ziemlich gut. Zu dieser Mischung gibt man einfach ungefähr die gleiche Menge Wasser (ich glaube, ich hatte 1/2 Tasse zu einer 1/2 Tasse) und lässt es quellen. Ich habe das Ganze dann einfach als Fladen ausgebacken, da die ganze Sache etwas zu klebrig ist, um formschöne Bällchen zu rollen :)
Dazu hatte ich mir frische Udon im Asialaden meines Vertrauens gekauft. Die Udon werden nur kurz für 3 Minuten gekocht, dann habe ich sie abgeschüttet und beiseite gestellt. In einem Topf habe ich Möhrenscheibchen (zwei Möhrchen) angeschwitzt für ungefähr 5 Minuten, dann kamen Paprikastreifen (eine kleine Paprika) hinzu. Nach einiger Zeit habe ich dann einfach etwas Tomatenmark und Wasser (nicht viel, ich wollte eine dicke Konsistenz am Ende) und die zum Wasser gehörige Menge Gemüsebrühepulver hinzugefügt und alles leicht köcheln lassen, bis zur bevorzugten Konsistenz des Gemüses.
Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Cayennepfeffer abschmecken. Zum Gemüse dann am Ende einfach die Udon hinzugeben, damit diese wieder heiß werden. Das ganze landete dann zusammen mit den Falafel auf einem Teller. Deswegen sollte die Soße auch so dick sein, dass sie komplett an den Udon haftet, sonst wären meine Falafel ja baden gegangen :)
Das Ganze reichte dann noch für den nächsten Tag zum Aufwärmen. Die Falafelmischung ist wirklich lecker, angenehm würzig und "falafelig" und damit von meiner Seite wärmstens zu empfehlen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen