Donnerstag, 29. September 2011

Sandwich Cutter

Ich bin nicht so der große Zubehörkäufer, da der Platz in meiner Küchenzeile, wie man vielleicht schon herausgehört hat, doch sehr beschränkt ist. Dennoch habe ich mir einen Sandwich Cutter von Casabento geleistet. Den gibt es auch noch in anderen Formen, aber ich hatte meine Gründe, weswegen er rund sein sollte :)
Das System ist denkbar einfach: er besteht aus zwei Teilen.
Hier seht ihr ihn von innen, der äußere gelbe Teil schneidet das Weißbrot, während der innere weiße Ring die Ränder verschließt, so dass am Ende kleine runde Brottäschchen entstehen.
Ich habe ihn auch gleich getestet und einfach mal zwei Weißbrotscheiben (die amerikanischen, das deutsche Toastbrot dürfte zu klein sein) mit Frischkäse bestrichen und noch drei Gurkenscheibchen dazu getan.
Der Frischkäse war mehr verteilt als der Kreis dann groß ist, das macht aber nichts. Man muss nur bei hohen bzw. dicken Belägen darauf achten, dass diese wirklich nur mittig platziert sind, sonst reißt das Brot ein. Dann einfach zuklappen und den Sandwich Cutter draufsetzen.
Und dann einfach ordentlich drücken, damit die Ränder auch gut verschlossen sind.
Und es hat mich selbst erstaunt, es funktioniert wirklich wunderbar! Für die Brotreste muss man sich halt etwas einfallen lassen, ich verputze die einfach gleich nach dem Schneiden ;) Und jetzt kommt auch die Auflösung, weswegen ich einen runden Cutter wollte: diese kleinen runden Täschchen passen ganz wunderbar in meine Bagel Box :)
Je nach dem, wie dick sie werden, passen bestimmt zwei Stück übereinander. Ob das Casabento schon aufgefallen ist, wie schön sich das ergänzt?!
Das Täschchen ist bei diesem ersten Versuch aber nur zu Probezwecken in der Box gewesen, es kam dann mit einem weiteren wieder auf einen Teller zum Abendessen (und ja: ich habe einen Hello-Kitty-Teller :)

Kommentare:

  1. Haha, wie cool! Die passen ja wirklich wie angegossen in die Bagel Box! und dazu der Hello Kitty Teller ... ;-) total süß!

    AntwortenLöschen