Montag, 5. September 2011

Zwetschgenknödel

In meiner Fernsehzeitung war ein sehr tolles Rezept für fruchtig überraschende Zwetschgenknödel. Dafür braucht man:
6 Zwetschgen
400gr Kartoffeln
30gr flüssige Butter
2 Eigelb
3EL Mehl
2EL Grieß
6 Stück Würfelzucker
50gr Butter
50gr Semmelbrösel
Salz
Zucker
Kartoffeln weich kochen, pellen und noch warm zerstampfen. Mit flüssiger Butter, Eigelb, Mehl, einer Prise Salz und Grieß (ich habe Weichweizengrieß genommen) zu einem festen Teig vermischen und einige Minuten ruhen lassen.
Die Zwetschgen anschneiden, Kerne auslösen und jeweils durch ein Stück Würfelzucker ersetzen. Aus dem Teig Kugeln formen, flachdrücken, die Zwetschgen darin einpacken und zu Knödeln drehen. In kochendes Wasser legen und knapp 10 Minuten sieden lassen.
Derweil Butter schmelzen lassen, die Semmelbrösel zugeben und mit Zucker abschmecken. Abgetropfte Knödel mit dieser Sauce übergießen und anrichten.
Ich habe mich ans Rezept gehalten, jedoch war der Teig seeeehhhr weich und klebrig. Mit viel Mühe habe ich die Zwetschgen reingedrückt, weswegen die Knödel etwas unförmig sind. Sieden hat wieder funktioniert und die Sache ist wirklich unglaublich lecker. Mmmmhhh!

Kommentare:

  1. Das ist aber mal eine leckere Idee. Ich werde die Knödel am Wochenende mal probieren. Ich kannte Zwetschgenknödel bisher nur mit Hefeteig. LG

    AntwortenLöschen
  2. Die sind der Hammer, vielleicht werden sie bei Dir formvollendeter :)

    AntwortenLöschen
  3. Es ist zum Schreien, ich wollte Dir gerade etwas zu Deinem gefüllte-Paprika-Bento schreiben, Goggle lässt mich aber nicht (siehe mein naxchfolgender Beitrag)...

    AntwortenLöschen
  4. Schon der Gedanke zählt. Übrigens musste ich die Knödel schon heute probieren, mein Sohn hat darauf bestanden. Sind super lecker geworden. Ich habe aber etwas Kartoffelstärke dazu gegeben, da ließen sich die Knödel besser formen und statt der Butter gabs Vanillesoße, war etwas kalorienärmer ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich dachte mir schon, dass etwas Stärke geholfen hätte, hab ich aber nicht zuhause ;)
    Ich muss gestehen, dass ich eigentlich nur ein bisschen Butter benutzt habe, um die Semmelbrösel zu braten, also mehr geröstete Krümel hatte als eine "Soße" ^^
    Vanillesoße klingt super dazu!

    AntwortenLöschen
  6. ohhhh *schwärm* schick mir mal welche vorbei, die sehen so lecker aus

    AntwortenLöschen
  7. Ich finde die Knödel sehen sehr lecker aus! Gerade das unförmige finde ich irgendwie toll. Daran sieht man das es handgemachte Knödel sind!

    AntwortenLöschen
  8. Eher löffelgemacht, ich musste sie dann mit zwei Esslöffeln reinschubsen ;)

    AntwortenLöschen