Dienstag, 4. Oktober 2011

Chicken Korma

Ich hatte ja hier schon von meiner vegetarischen Seitan Korma Variante berichtet. Jetzt habe ich mich doch mal an die Rezeptempfehlung auf der tollen Tube gehalten. Für zwei Portionen braucht man dann:
200gr Hähnchenbrustfilet
200ml Kokosmilch
~100ml Gemüsebrühe
1 kleine Zwiebel
Currykonzentrat "Chicken Korma" aus England *seufz*
Man schneidet die Hähnchenbrust in kleine Stücke, würzt sie etwas mit Salz und Pfeffer und brät sie in Öl an. Nach fünf Minuten gibt man die gewürfelte Zwiebel hinzu und wartet, bis diese glasig ist. Dann die Tube drücken ^^ und die Kokosmilch und die Brühe hinzugießen. Alles köcheln lassen, bis einem die Konsistenz gefällt. Ich habe es noch mit etwas Mehl angedickt. Das Mehl dafür mit etwas kaltem Wasser anrühren und unter Rühren hinzugeben. Dazu gab es klassisch Reis.
Es war so lecker, dass ich mich schwer zusammenreißen musste, um nicht die Portion für den nächsten Tag auch noch zu verputzen ^^ Einmal kann ich das wohl noch machen, dann ist die Tube leer :( Wer mir das also aus England mitbringen mag, nur zu ;) Für Alternativen aus dem deutschen Supermarktregal bin ich auch zu haben!

Kommentare:

  1. Ich kann mir gut vorstellen, wie lecker das Essen war. Übrigens Korma (Currysoße) gibt es bei iyelo für nur 3€.
    http://www.iyelo.de/xanario_pinfo.php?language=de&cPath=48_72&products_id=3859&sessID=ae2aaee2220f175e5f02af30f6f46d08

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) Solche findet man auch im gut sortierten Supermarktregal. Das Tolle an dem Englandzeug ist halt, dass es ein Konzentrat ist, man also viele Portionen daraus bekommt und es sehr lange haltbar ist.

    AntwortenLöschen