Samstag, 14. Januar 2012

Kürbiskuchen

Hier ein Rezept, das ich schon seit Beginn der Kürbiszeit posten wollte. Es stammt von meiner lieben Nachbarin Frau B. von schräg gegenüber. Ich hatte das große Glück, dass ich ein Stück Kürbiskuchen rübergebracht bekam. Ich fand ihn sehr lecker, vor allem wegen der Gewürze, die dem Ganzen einen weihnachtlichen Hauch verleihen.
 Für den Mürbeteig:
250gr Mehl
1/2 TL Backpulver
75gr Zucker
125gr Butter
1 Ei
Für die Füllung:
350gr Kürbisfleisch
150gr brauner Zucker
je 1/2 TL Ingwer und Muskat
1TL Zimt
1 Prise gemahlene Nelken
2EL Rübenkraut oder Ahornsirup
3 Eier verquirlt mit 200gr Sahne

Die Teigzutaten zügig zu einem festen Teig verkneten und für 30 Minuten kaltstellen. Eine Springform fetten, die Form mit dem Teig auskleiden und dabei einen 3cm hohen Rand hochziehen.
Für die Füllung das Kürbisfleisch mit wenig Wasser und einer Prise Salz ca. 20 Minuten weichkochen und ein Püree daraus herstellen. Das Püree zusammen mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel vermengen, die Füllung auf den Boden in die Springform geben und dabei sehr vorsichtig sein, da sie sehr flüssig ist.
Im vorgeheizten Backofen bei 180° etwa 45 Minuten backen. Die Füllung sollte am Ende am Rand gerade fest und in der Mitte noch leicht feucht bis flüssig sein.
Frau B. und die Böse Hexe des Westens wünschen guten Appetit :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen