Samstag, 3. März 2012

Mandarinen-Kokos-Muffins

Ich war wieder mal vor einiger Zeit zuhause und habe die Chance ergriffen einen richtigen Backofen zu benutzen und zwar für Muffins.
Einen einfachen Grundteig habe ich ein wenig abgewandelt:
200gr Mehl
40gr Kokosflocken (oder mehr, je nach Vorliebe)
+ Kokosflocken zum Bestreuen
1 TL Backpulver
1/2 TL Salz
90gr Zucker
60ml Öl
1 Ei
100 ml Milch
1 Dose Mandarinen, davon
25ml Mandarinensaft
Die Mandarinen abschütten, den Saft auffangen und die Mandarinchen gut abtropfen lassen. Die 12 schönsten Mandarinenstücke beiseite legen, die anderen klein schneiden.
Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen, die nassen in einer separaten Schüssel vermischen, dabei die kleingeschnittenen Mandarinen zu den nassen Zutaten geben. Die nassen und trockenen Zutaten vermischen, dabei haben sich die Mandarinen im Teig quasi aufgelöst, wer das nicht so mag, sollte sie zum Schluss zum Teig geben und vorsichtig unterheben.
Den Teig auf 12 Muffinförmchen verteilen und in jedes eine Mandarinenscheibe leicht reindrücken. Zum Schluss noch ein paar Kokosflocken über die Mandarinen streuen. Die Muffins bei 180° etwa 25-30 Minuten backen, dabei darauf achten, dass die Kokosflocken nur leicht bräunen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen