Dienstag, 13. November 2012

Brokkoli-Kichererbsen-Curry

Wie angekündigt kommt hier das Rezept, in dem die Reis-Kokos-Milch verwendet wurde. Ich hab hier wieder meine sagenhaften pi mal Daumen Angaben, aber ich denke, Ihr schafft das trotzdem ^^
Für 2-3 Personen benötigt man:
1/2 Dose Kichererbsen (die großen, ich habe inzwischen gesehen, dass es auch kleine gibt)
1 Strauß Brokkoli
Öl
grüne Thai Currypaste (in homöopathischen Dosen :)
Reis-Kokos-Milch
Salz, Pfeffer, Curry
Basmatireis
etwas Mehl
Ihr dünstet oder kocht den Brokkoli zunächst etwa 10 Minuten, in den heißen Topf gebt ihr nun Öl und löst darin eine kleine Menge der Currypaste auf (ich hatte nur einen halben Teelöffel). Nun dürfen Brokkoli und die abgetropften Kichererbsen wieder in den Topf, alles kurz anbraten und mit der Reis-Kokos-Milch ablöschen (nehmt soviel, wie Ihr Soße haben wollt). Noch für 5-10 Minuten köcheln lassen. Währenddessen könnt Ihr schon mal den Reis machen, Basmati braucht ja nicht so lange. Die Soße war mir dann noch zu dünnflüssig, ich habe etwas Wasser mit etwa 2TL Mehl angerührt und die Soße damit noch angedickt. Zum Schluss kräftig mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und zusammen mit dem Reis servieren.
Wer gut aufgepasst hat, dürfte sich jetzt fragen "Hey, warum nehme ich nicht gleich eine kleine Dose Kichererbsen anstatt die Hälfte einer großen?!". Nun, aus der anderen Hälfte habe ich etwas anderes leckeres gemacht, wie Ihr sehen werdet (man, 'ne Menge Cliffhanger in letzter Zeit ^^).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen