Montag, 18. März 2013

Kuchen aus dem Reiskocher

Auf Bohnenhase habe ich Rezept und Idee zu Kuchen aus dem Reiskocher gefunden und musste das natürlich gleich testen. Ich habe mich genau an das Rezept und die Beschreibung gehalten, auch habe ich nur einen stinknormalen Reiskocher mit Koch- und Warmhaltefunktion, wie auch Mokiko, ich war also guter Dinge. Leider entpuppte es sich bei mir als kleiner bis großer Fail :(
Ich merkte es schon, als ich den Reiskocher angeschaltet habe, denn nach nur etwa 5 Minuten schaltete er sich schon wieder auf Warmhaltefunktion. Das konnte nicht sein, da Mokiko nur von etwa 3 mal Kochen geschrieben hat, bis der Kuchen bei ihr gar war. Nach diesen fünf Minuten war bei mir natürlich noch nicht mal ansatzweise etwas von irgendeinem Garen zu sehen... Naja, ich habe es weiter getestet, musste dann immer so 10 Minuten warten, bis ich wieder für höchsten fünf Minuten auf Kochen schalten konnte. Keine Ahnung, wie oft ich dann de facto den Knopf runterdrücken musste, auf alle Fälle oft.
Dazu sei noch gesagt, dass ich stark abgelenkt war und mich leider nicht ganz auf den Kuchen konzentrieren konnte (teilweise habe ich bestimmt für 30 Minuten vergessen, noch mal Kochen zu drücken...), ich denke aber, dass ein regelmäßiges Drücken der Kochtaste auch kein besseres Ergebnis erziehlt hätte. Das Ergebnis war dann nämlich dieses:
Die Äpfel waren verbrannt und der Teig war dennoch nur geradeso durch, wobei er nicht richtig aufgehen konnte, sicherlich weil einfach immer nur ein bisschen Hitze und dann lange nur wenig Hitze kam... Nunja, geschmacklich zwar wie Teig, aber eben von der Konsistenz wie Teig aus dem Backofen, bei dem man nach 10 Minuten einmal die Tür geöffnet und wieder zugeknallt hat, so dass der ganze Kuchen einfällt ;) Zu allem Übel auch noch teilweise durchgematscht, da sich am Deckel natürlich Wasserdampf gesammelt hat, der auf den Kuchen zurücktropfte -.-
Wenn sich Euer Reiskocher also so verhält wie meiner, wird es schwierig, ein brauchbares Ergebnis zu erzielen, wenn er aber so gut wie bei Mokiko funktioniert, sollte es durchaus ein schönes Ergebnis werden. Außerdem ist das Photo auch noch miserabel geworden, aber glaubt mir, er sah wirklich nicht hübsch aus ;) Nachdem er dann etwa vier Stunden bei mir in der Wohnung stand, war er dann unten noch matschig, oben jedoch steinhart, vielleicht wäre es eine nette Frisbee geworden ^^

Nunja, getestet und gescheitert, aber das macht nichts, ich mag Euch nämlich verraten, womit ich abgelenkt war: ich habe eine Wohnung gesucht und gefunden und werde dann bald einen Backofen haben *große Augen krieg* :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen