Freitag, 18. Oktober 2013

Kürbiscurry und Kartoffel-Linsen-Aprikosen-Curry

Ich habe ja schon mehrfach über meine Curryvarianten berichtet, weswegen ich bei meiner Rezepteliste jetzt auch mal eine Extrakategorie aufmache, da das Zeug einfach zu gut schmeckt und dementsprechend zelebriert werden muss ;)
Die erste Variante in diesem Post ist mit Kürbis, wofür Ihr Folgendes braucht:
1 mittleren Hokkaidokürbis (in Würfeln oder auch Spalten)
1 kleine handvoll rote Linsen
1 Zwiebel, gewürfelt
2 EL Ghee
2TL Masalagewürzmischung
1 Packung passierte Tomaten
1 Dose Kokosmilch
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Garam Masala
Bratet in einem großen Topf die Zwiebel im Ghee an, bis sie leicht knusprig ist, nun das Masalagewürz darüber und anschwitzen, mit den passierten Tomaten und der Kokomilch ablöschen und köcheln lassen. Den Kürbis hinzugeben, drei bis vier Minuten später auch die Linsen. Nun leicht köcheln lassen, bis alles gar ist (etwa 15-20 Minuten), und am Schluss mit den Gewürzen abschmecken.
Dieselbe Zubereitung funktioniert auch bei dieser Variante:
4-5 mittlere Kartoffeln, geschält und gewürfelt
1/2 Tasse rote Linsen
2-3 Aprikosen, gewürfelt
1 Zwiebel, gewürfelt
2 EL Ghee
2TL Masalagewürzmischung
1 Packung passierte Tomaten
1 Dose Kokosmilch
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Garam Masala
Hier verfahrt Ihr genauso, die Aprikosen kommen aber erst zwei Minuten vor Ende in den Topf, sie sollen nur heiß werden und nicht verkochen. Die süße Komponente durch die Aprikosen finde ich auch so gut, dass ich inzwischen fast immer noch ein Obst dazugebe, Nektarinen und Mango funktionieren auch wunderbar.
Curry an die Macht :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen