Mittwoch, 29. Oktober 2014

Flammkuchen mit Zwiebeln und Weintrauben

Ich weiß meistens sehr genau, was ich einkaufen will. Neulich habe ich ein paar Einmachgläser gesucht und lief irgendwie auch am Kühlregal vorbei. Dabei habe ich fertigen Flammkuchenteig entdeckt und musste direkt an eine Flammkuchenvariante denken, die ich mal im Studium gebacken bekommen habe. Also mit Flammkuchenteig und Einmachgläsern wieder zurück in die Gemüseabteilung, um die fehlenden Zutaten zu holen. Ich bin sehr verfressen, auch wenn ich geschickterweise immer sehr kleine Portionen hier zeige ;) Will sagen: wer gut essen kann, schafft dieses Blech alleine ^^ Deswegen würde ich pro Person sagen:
1 Rolle fertigen Flammkuchenteig
1/2 Becher Schmand
2 handvoll Weintrauben, halbiert
1/2 Gemüsezwiebel, in Ringen
Das Bild ist ja fast schon Erklärung genug. Streicht einfach den Schmand dünn auf den Teig und legt die Weintrauben und Gemüsezwiebelringe darauf, fertig. Bei 200° (dann wird es richtig schön kross) im oberen Drittel des Backofens (bei Ober-/Unterhitze) etwa 10-15 Minuten backen.
Auf diesem typischen Portionsbild seht Ihr auch, dass noch Apfelscheiben dazugekommen sind, da ich hier einen halben Apfel rumliegen hatte, der weg wollte. Ich bin sonst kein Zwiebelfreund, aber zusammen mit den Weintrauben ist das wirklich sehr lecker, und wenn es nicht mittags gewesen wäre, hätte sich auch das eine oder andere Gläschen Federweißer angeboten ^^
 

Kommentare:

  1. In der Kombi habe ich Flammkuchen noch nie gegessen, aber ich habe dich ja schon schwärmen gehört über dieses Rezept. Daher bin ich neugierig und werde es hoffentlich bald auch mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen