Sonntag, 29. März 2015

Bento #100

Ich hätte es nie gedacht, dass ich diese Zahl mal erreiche, aber hier ist Nummer 100 *.*
Natürlich habe ich wieder nicht bemerkt, dass es ein Jubiläumsbento ist, und habe befüllt, wie ich es immer befülle, nämlich mit dem, was da ist. Ich hatte in dieser Woche sowohl eine Ladung Quiche (siehe #99) als auch Sarahs Karelische Piroggen gemacht, da mich die Variante mit Kartoffelpü schon sehr gereizt hat.
Dementsprechend war das auch sehr sättigend, was aber an langen Tagen nötig ist. Dazu gab es noch mein kleines Glasfläschchen voll mit selbstgemachtem Smoothie aus Mango und Banane.
Auf die nächsten 100!

Freitag, 27. März 2015

Bento #99

Auch Sarahs Quicherezept ist hier zur Allzweckwaffe geworden, da es nicht so lange dauert und nicht viele Zutaten benötigt. Da man(n) noch Tomaten übrig hatte, habe ich selbige in der Quiche verwertet. In den Obstsalat haben es dieses mal neben den Äpfeln ein paar Weintrauben geschafft, die ich gekauft hatte, da ich in dieser Woche auch wieder mal Flammkuchen mit Weintrauben und Zwiebeln machen wollte. Ansonsten kullern hier nämlich eigentlich nur Äpfel durch den Obstkorb ^^

Mittwoch, 25. März 2015

Bento #98

*Hüst* Klosteigpizza an die Macht ^^ Ich mache die kleinen Fladen, nach diesem Rezept und immer anderen Belägen, wirklich sehr gerne. Hier gab es einfach nur Tomaten darauf, da das immer noch am schnellsten geht. Dazu gab es einen abgespeckten Obstsalat aus Apfel und Apfelsine. Der Obstsalat wandert dann raus und die Pizzen können noch mal kurz erwärmt werden, mir schmecken sie auch lauwarm sehr gut.

Dienstag, 24. März 2015

Nudeln mit gegrillter Paprika, Zuckerschoten, Walnüssen und Parmesan

Es ist schon so schön anzusehen, das muss gut schmecken. Und es schmeckt wirklich richtig toll, musste sogar man(n) zugeben, der eigentlich keine Lust auf so viel Grün hatte.
Für einen richtigen Berg, mindestens 4 Personen, braucht Ihr:
500gr Spirelli
450g Zuckerschoten (Tiefkühl)
3 große rot Paprika, in etwas dickere Streifen geschnitten
~100gr Walnüsse
frischer Parmesan
Die Paprika gebt Ihr zusammen mit den Walnüssen und etwa 2 EL Olivenöl auf ein Blech. Würzt den Berg kräftig mit Salz und Pfeffer und mengt alles gut durch. Das Ganze wird dann für etwa 10-15 Minuten gegrillt (ich hatte Umluft plus Grill bei 170°, habe aber noch fünf Minuten den Grill abgestellt). Achtet gut darauf, dass die Walnüsse nicht verbrennen.
Währenddessen werden die Nudeln gekocht, vier Minuten vor Ende der Garzeit kommen die gefrorenen Zuckerschoten hinzu. Nudeln und Zuckerschoten abschütten, die Paprika und Walnüsse dazu, gut durchrühren (ggf. noch etwas Öl dazu), salzen und pfeffern und auf den Tellern dann den Parmesan darüber geben.

Freitag, 20. März 2015

Bento #97

Aaahhh, hier gab es etwas sehr Tolles, für das ich Euch im nächsten Post das Rezept vorstellen werde. Das sind Nudeln mit gegrillten Paprika, gerösteten Walnüssen und Zuckerschoten. Im Extrabehälter kommt der Parmesan daher, der nach dem Warmmachen darüber gestreut wird.

Dienstag, 17. März 2015

Bügelperlenlampe Pyramide [Vorlage]

Man(n) ist einfach unersättlich. Er hat eigentlich schon zwei(!!) Kuben als Lampen, aber jetzt wollte er noch eine Pyramide ("Dann musst Du doch nur drei Seiten machen, Schatz!").
Wichtig bei der Pyramide ist, dass Ihr vorher vielleicht mal eine Vorlage aus Papier bastelt, damit die Pyramide auch genug Volumen hat, dass die LED-Kette dann reinpasst. Eine gleichseitige sieht meiner Meinung nach am besten aus, jedoch musste ich bei der Umsetzung merken, dass dann die Basis eindeutig zu riesig wird, weswegen die Pyramide jetzt doch spitzwinklig geworden ist und die beiden Schenkel länger sind. Ich brauchte dafür zwei rechteckige Platten. Am besten geht es, wenn Ihr diese noch zusätzlich zu dem Stecksystem zusammenklebt und dann ebenfalls mit Krepppapier die zu steckende Fläche abklebt. Achtet gut darauf, dass die Pyramide gleichschenklig wird.
An einer Ecke lasst Ihr wieder die Bügelperlen weg, damit dort dann das Kabel entlang geführt werden kann. Wer auch vom Bügelperlenlampenfieber befallen ist, dem kann ich den Möbelschweden für die LED-Ketten nur ans Herz legen, da gibt es in der Lampenabteilung nicht zu lange Ketten mit Stecker.
Wenn Ihr drei Dreiecke habt und diese von beiden Seiten gebügelt wurden, kommt der knifflige Teil. Das Verbinden mit Draht muss hier so geschehen, dass am Ende alle Seiten gut schließen, also aufpassen, dass es nicht zu fest wird, ansonsten wird es an der anderen Seite vielleicht etwas knapp.

Freitag, 13. März 2015

Bento #96

Ich esse mittags gerne warm, wie man vielleicht schon gemerkt hat. Hier musste ich davon abweichen, da ich selbst in der Mittagspause noch jemandem geholfen habe, man hat ja sonst auch nix zu tun. Deswegen gab es hier ein riesiges Baguettebrötchen mit etwas Frischkäse und viel Avocado mit Tomate. Dazu Krotten und einen Obstsalat aus Äpfeln und Orangen. An dieser Stelle war es ausnahmsweise auch mal gut, dass Monbento so fest schließt, da das Brötchen ansonsten niemals in die Box gepasst hätte ^^

Donnerstag, 12. März 2015

Bento #95

Manchmal muss man auch einfach mal Glück haben: zu diesem schönen Obstsalat aus Mango, Kiwi und Heidelbeeren bin ich nur gekommen, weil Sarah am Abend zuvor da war und neben den Getränken Obstsalat und Eis mithatte. Da habe ich mir natürlich direkt etwas für mein Schüsselchen abgegriffen ;)Dazu hatte ich am Wochenende einen Berg Maispuffer ausgebacken. Die mache ich auch gerne, um ein paar Reste loszuwerden, hier sind ein kleiner Rest geriebener Käse und Maisgries im Teig gelandet. Bei den Puffern brauche ich auch sonst nichts, da ich so unheimlich gerne Mais esse *.*

Dienstag, 10. März 2015

Bento #93 und #94

Ich mache normalerweise zwei Bentos pro Woche und beide sehen sich meist sehr ähnlich, es sei denn, ich hatte Muse, mehrere Sachen vorzukochen. Hier hatte ich einen Berg Nudelauflauf mit einer Bolognesesoße gemacht, der für beide Bentos herhalten musste.
Die Beilagen variieren auch nur minimal, beim unteren haben sich zu den Äpfeln und Feigen noch Kirschtomaten gesellt. Der Auflauf wurde natürlich dan noch einmal warmgemacht, kalte Soßen (die eigentlich warm gegessen werden) finde ich gar nicht lecker. Ich bin auch niemand, der sich Pizza am Abend für's Frühstück aufhebt, iiihhh.

Sonntag, 1. März 2015

Use Up Along 2015 - Endstand

*Mmrrpfff* Das beschreibt es ungefähr -.- Wie ich schon befürchtet hatte, sind die Ladenhüter Ladenhüter geblieben. Wobei das hauptsächlich der Tatsache geschuldet ist, dass ich im Februar in meiner Freizeit meistens Mittagsschläfchen gemacht habe und dann weitergearbeitet wurde. Hier liegt sogar ein Rezept rum, mit dem ich den Maisgries wegbekomme, was fehlt, war Zeit (deswegen bin ich auch zu spät). Immerhin konnte ich vom Panko etwa die Hälfte verbrauchen und auch vom Gries fehlt etwas. Auf alle Fälle bleiben diese Schätzchen solange im Flur stehen, bis sie weg sind. Ich hoffe doch mal, dass ich mal wieder etwas mehr Zeit habe, um nicht nur Nudeln mit Soße zu machen.
Fazit: Ich finde die Challenge immer noch sinnvoll, im Vorratsschrank sind jetzt wirklich nur noch die Dinge, die ich immer benutze (und es sah noch nie so aufgeräumt aus ^^).