Donnerstag, 9. April 2015

Im Garten 2015

Kaum kommt die Sonne raus, habe ich mich aufgemacht und wieder angefangen, meinen kleinen Garten aufzuhübschen. Im Moment blühen noch die Narzissen und die Hyazinthe, die Tulpen sind schon recht groß und in der Mitte vorne in meinem kleinen Beet schaut der Zierlauch raus, den ich letztes Jahr auf der Landesgartenschau erstanden hatte. In dem rechten großen Pott wuchert schon die Minze (ich glaube, es ist in Wahrheit ein Unkraut und tarnt sich nur als schmackhafter Tee ^^), in dem mittleren habe ich eine japanische Wunderblume aus meinen Samen vom letzten Jahr gezogen und in dem linken ist eine Mischung aus Frühlings- und Sommerblumen. Eine weitere Wunderblume wächst bei mir auf der Fensterbank, falls die kleine die Eisheilige nicht überleben sollte. Und wie sollte es auch anders sein, habe ich zu Ostern (wir erinnern uns, im letzten Jahr gab es von man(n) meine kleine Paprikapflanze) wieder etwas Grünes bekommen.
Einmal gab es eine Minikiwi. Die Sorte "Issai" ist selbstbestäubend, ansonsten brauchen alle Kiwis nämlich eigentlich eine männliche und eine weibliche Pflanze. Eine Googlerecherche ließ mich schon schlucken, die "Mini"-Kiwi (ist entweder eine schamlose Lüge oder bezieht sich ausnahmslos auf die Früchte ^^) wird irgendwie zwischen 7 und 15m groß und ist eine Schlingpflanze, möchte also auch noch eine Rankhilfe, herrje ;) Mal sehen, wie sie sich macht.
Dann gab es noch eine rote Stachelbeere, wird im Vergleich "nur" magere 1,5m, macht einem aber das Ernten dank der Stacheln zur Hölle ^^ Stachelbeeren esse ich sehr gerne, da freue ich mich also auch schon sehr darauf.
Ich habe noch zwei weitere Pötte, die ich Euch ein ander mal zeige. In dem einen sind Gartenamaryllis, in dem anderen noch Stiefmütterchen, aber ich will eine Topinambur setzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen