Freitag, 31. Juli 2015

Geburtstag

Ich feiere ja jedes Jahr meinen Geburtstag mit eigentlich immer denselben Personen. So richtig voll wird es dabei nicht, da immer irgendwer leider nicht kann. Dieses Jahr sind sie alle gekommen ^^
Da ich Montag wieder arbeiten musste, habe ich "Kindergeburtstag" gefeiert, mit Brunch ab 11 Uhr und Ende um 16 Uhr. Meine Mama ist wie immer für den Buffetaufbau zuständig gewesen, es sieht einfach immer super aus. Wir hatten Salate, eine Käseplatte und viele, viele Kuchen (dazu gleich mehr). Nicht sichtbar da auf dem Herd sind heiße Würstchen, eine Gemüselasagne und Mamas großartige Pizzasuppe.
Ich hatte deshalb so viele Kuchen und Muffins, da ich viele Leute gebeten hatte, etwas zu backen. Der perfide Plan dahinter war, dass wir so viel haben, dass ich den Rest dann den Kollegen mitbringen konnte. Der Plan ging übrigens auf ;)
Diesen schicken Guglhupf hat zum Beispiel mein bester Freund mitgebracht. Gebacken hat das gute Stück aber die Oma. Die Rosinchen sind sogar schon vier Tage vorher in den Rum gewandert, damit's ordentlich durchzieht ^^
Diese Mantsche habe ich fabriziert. Es ist ein sehr einfacher Tomaten-Avocado-Salat. Ihr braucht dazu nur Tomaten und reife (aber nicht zu reif) Avocados im Verhältnis 1:1 oder 2:1. Die mundgerechten Stücken bekommen ein Dressing aus Olivenöl, hellem Balsamico (gerne auch Himbeeressig), Salz und Pfeffer. Beim Machen hatte ich etwas Angst, dass das überhaupt wer essen mag, da es keinen Schönheitspreis gewinnt, aber Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie schnell diese Schüssel leer war O.O
Übrigens hat das auch mit der Endzeit gut funktioniert, um 16 Uhr sind brav alle nach Hause, ein schöner Tag :) Ein paar meiner Geschenke zeige ich Euch später einmal.

Muffins und Ballerinas

Ich hab frei. Eigentlich. Immer wenn ich frei habe, mache ich auf der Stelle all die Dinge, die liegen geblieben sind. Außerdem war eine Freundin zu Besuch, mein bester Freund und ich haben einen Freund besucht und Geburtstag gefeiert, ich habe Geburtstag gefeiert. Morgen gehe ich auf eine Hochzeit. Am Dienstag fliege ich mit meiner Mama in die USA.
Deswegen sieht man mich im Moment in Ballerinas durch die Wohnung fegen, Wäsche waschend, aufräumend, putzend, Muffins für die Hochzeit backend und dabei fleißig die Schuhe einlaufend.
Ich habe hier also einiges aufzuholen und auch einiges zu zeigen!

Donnerstag, 16. Juli 2015

Im Garten 2015- Juli

Wie schon angekündigt, ist es Zeit für einen kleinen Zwischenstand. Meiner Minikiwi geht es gerade nicht so gut, wobei ich hoffe, dass sie auf dem Weg der Besserung ist. Wie Ihr seht, habe ich Flusskies auf die Erde gegeben. Die Pflanze fing vor einiger Zeit an, trockene Blätter zu bekommen. Eine Googlerecherche ergab, dass die Minikiwi -wie z.B. auch die Himbeere- ein Flachwurzler ist. Bei zu großer Hitze und ungeschütztem Boden verbrennen die feinen Wurzeln unter der Erdoberfläche quasi. Mulchen ist deshalb das Stichwort. Auch hier habe ich einiges gelesen, habe mich dann für den Kies entschieden, da es mir am Praktischsten erschien.
Ihr fragt Euch vielleicht, wieso das noch nicht im ersten Topf passiert ist? Nun, dort wuchs nach kurzer Zeit eine dichte Decke aus Klee, die ich hübsch fand und deswegen stehen ließ. Den Umzug hat der Klee nicht überlebt und die Mini-Kiwi die ungeschützte Sonneneinstrahlung danach fast auch nicht. Daumendrücken ist also angesagt!
Blendend geht es der Stachelbeere, sie ist richtig groß geworden. In ihrem Topf seht Ihr auch den Klee, der sich selbst angesät hat. Es hängen auch eine Handvoll Beeren an dem Strauch, ich freu mich schon :)
Der Knüller ist wohl meine Tomatenpflanze "Golden Currant". Sie hat das Ende meines größten Stabes erreicht und geht mir etwa bis zum Kinn (ich=1,68m). Sie hat viele, viele Fruchtansätze und wirklich leckere Früchtchen, die nach und nach reif werden.

Montag, 13. Juli 2015

Düsseldorf 2015 - Essen und Trinken Part II

Unser Düsseldorftag ist nichts anderes als eine ausgedehnte kleine Orgie. Zum Abschluss nach dem Shoppen gibt es immer noch eine Runde Abendessen. Die Portionsgröße lässt erahnen, dass wir über den Tag wirklich einiges gefuttert haben ^^Und wieder ging es für eine Runde Sushi ins Maruyasu. Ich hatte zweimal Avocado und Rucola Maki und dann noch Nigiri mit Zuckerschoten und Spargel. Kein Wunder, dass das Spargelteilchen das letzte war, es war wirklich unglaublich lecker!
In der Bäckerei Takka haben wir uns auch etwas eingedeckt. Als ich meine geliebten An-Pan mit roten Bohnen und Mochi gesehen habe, habe ich gleich zwei mitgenommen.
Außerdem seht Ihr ein weiteres mit weißen Bohnen. Ich liebe einfach die Mischung aus fluffigem Teig, sämig-weichen Bohnen und klebrigem Mochi, mmmhhh. Ein Zitronenmelonpan hat es leider nicht auf's Foto geschafft, genauso wenig das An-Pan nur mit roten Bohnen.
Vielleicht fällt Euch hier auf, dass dieses Foto etwas über meine normale Fotoqualität hinausgeht, ich habe Papas neue Kamera gerade zuhause und habe sie heute früh für dieses Foto mal schnell verwendet.
Außerdem habe ich auch noch ein paar Sachen für zuhause gekauft, die ich Euch ein andermal zeigen werde. Auf alle Fälle hat sich der Weg wieder in jeglicher Hinsicht gelohnt :)

Sonntag, 12. Juli 2015

Düsseldorf 2015 - Essen und Trinken Part I

Wir haben es wieder getan. So wie letztes Jahr sind Sarah und ich wieder für einen Tag nach Düsseldorf gefahren. Wir mussten uns dieses Mal einen Samstag aussuchen, da keiner von uns frei hatte. Also sind wir gestern früh gegen halb acht aufgebrochen. Die Fahrt hat etwas länger gedauert, obwohl die Straßen natürlich einem Samstag entsprechend fast leer waren. Jedoch haben wir beide die Vollsperrung der A40 zwischen Dortmund und Essen nicht mitbekommen und mussten der Umleitung folgend durch Bochum und Essen tuckern ^^
Geparkt wurde wieder an den Rheinterrassen, da entsteht auch immer mein erstes Foto (OK, es gibt noch eins von Schatzi [mein Auto] und mir direkt nach dem Abstellen ^^). Da wir etwas Zeit verloren hatten, gingen wir gleich zum Naniwa, um wie letztes Jahr eine Nudelsuppe zu essen. Schon zehn Minuten vor Öffnung war die Wartebank gefüllt, aber alle haben einen Platz bekommen. Am Wochenende kann man nämlich nicht reservieren, deshalb ist es gut, früh da zu sein.

Mittwoch, 8. Juli 2015

Bento #119

Das ist eigentlich so unspektakulär, dass ich es unter normalen Umständen gar nicht photographiert hätte. Es gab wieder mal ein Laugenbrötchen mit Butter in der Bagelbox. Dazu einen halben Tellerpfirsich und zwei Tomaten. Und diese Tomaten sind besonders, sie sind nämlich von meiner Pflanze aus dem Garten :) Das ist diese alte Sorte, die ich gekauft hatte. Sie wächst wie's Gewitter und hat viele Fruchtansätze. Dabei fällt mir auf, dass ich mal wieder einen Gartenüberblick geben könnte..

Samstag, 4. Juli 2015

Bento #118

Auch hier wieder etwas aus unserer Sammlung "nicht schön, aber selten". Ich habe im Supermarkt frische Lasagneblätter entdeckt. die ich gleich mal kaufen musste. Dazu habe ich noch eine vegetarische Bolognese und eine Dose gehackte Tomaten verwurstet. Außerdem seht Ihr noch Mais und Tomatenscheiben. Obenauf habe ich veganen und unveganen Parmesan gekrümelt. Mittendrin verstecken sich ab und an noch ein paar Stücke Hähnchen, das ich von Mama bekommen habe, bei der vom Grillen etwas übrig war. Irgendwie also eine Restelasagne, aber sehr lecker. Außerdem nehme ich gerne Aufläufe mit, das geht sehr schnell und man kann viel vorkochen.

Mittwoch, 1. Juli 2015

Bento #117

Und hier sieht man wieder, dass ich im großen Stil vorkoche ;) Ich habe am Wochenende gleich zwei Bleche Pizza gemacht, so konnte ich mir dreimal etwas mitnehmen. Und nein, es wird nicht langweilig, da ich mich vor allem einfach über die warme Mahlzeit freue. Zusätzlich gab es in meiner Bowl noch ein Laugenbrötchen mit Avocado und Tomate (*mmmmhhhhh*) und einen Pfirsich mit Walnüssen.