Samstag, 5. September 2015

Im Garten - Minikiwi und Stachelbeere

Nach meinen zwei Wochen Urlaub war die Minikiwi förmlich explodiert. In alle Richtungen waren Triebe unkontrolliert gewachsen, sodass ich mal gegooglet habe, wie man sie denn schneiden soll. So richtig schlau bin ich nicht daraus geworden, aber ich hab einfach mal geschnitten ;) Das Ergebnis seht Ihr oben, ich habe nur wenige Haupttriebe übrig gelassen. Anscheinend war das zumindest nicht schlecht, denn jetzt, zwei Wochen später, sind alle vorhandenen Triebe noch einmal länger geworden.
Auch meine Stachelbeere ist groß geworden, weshalb ich schon einen größeren Topf für's nächste Jahr gekauft habe.
Auch hier weiß ich nicht so recht, wie geschnitten wird. Da habe ich aber noch Zeit, um mich ausgiebigst einzulesen, das mache ich dann erst im Frühjahr.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen