Donnerstag, 29. Juni 2017

Bento #155

Ich koche jedes Wochenende etwas für die Woche vor. Meistens gibt es am Samstag und Sonntag jeweils ein Gericht, von dem ich dann Massen produziere, damit ich mich stressfrei durch Reste futtern kann.
Ihr könnt Euch die Mengen, die ich da teilweise machen muss, gar nicht vorstellen! Manchmal kann ich es selbst kaum fassen ;) Ich höre mich schon immer öfter sagen "Bei uns gibt es gar keine kleinen Töpfe".
Doch auch bei der besten Vorbereitung geht mir manchmal der Mampf aus, wenn ich unerwartet oft an der Arbeit essen muss. So auch hier halb geschehen.
Mit dem letzten Bento hatte ich gerechnet, mit diesem hier irgendwie nicht. Also alles Essbare rausgekramt und reingestopft. Von den Blätterteigschnecken waren noch drei übrig; dann habe ich so ganz dünnes und knuspriges Vollkornknäckebrot, was einfach mit Rohkost in Form von Tomaten und Gurke gefuttert wurde. Zum Nachtisch gab's Himbeeren im Portionsschälchen und zwei Karamellbonbons.

1 Kommentar:

  1. Dafür, dass es ein unerwartetes Bento ist, schaut es vorbereitet und lecker aus. Blätterteigschnecken könnte ich auch mal wieder machen. Bei uns gibt es in letzter Zeit immer Reis, mit Gemüse und wahlweise Fisch/Tofu/Tamagoyaki. Vorallem Tamagoyaki gibt es bei uns beihnah jede Woche, seitdem ich die Tamagoyaki Pfanne habe.

    AntwortenLöschen