Sonntag, 20. Februar 2011

Gnocchi mit Paprika-Tomaten-Soße [03.11.2010]

Obwohl ich ja generell der Meinung bin, dass Kochen viel eher etwas mit "Gefühl" zu tun hat anstatt mit Mengenangaben, will ich jetzt doch mal ein Rezept zu meinem Mittagessen liefern, da ich ausnahmsweise auch daran gedacht habe, Photos vom "Entstehungsprozess" zu machen. Die Portion reicht für mich für zwei Tage, sehr Hungrige können das aber auch auf einmal verputzen ^^
Zutaten:
500gr Gnocchi
1 rote Paprika
2 Tomaten
Tomatenmark
Gemüsebrühe
etwas Milch
Salz, Pfeffer, Chilipulver
Die Tomaten und die Paprika werden in Würfel geschnitten (ich lasse die Kerne in der Tomate, da mir das eindeutig zu schade ist, das ganze Innenleben wegzuwerfen)
 und in einer heißen Pfanne in etwas Sonnenblumenöl etwa drei bis vier Minuten angebraten (wer seine Tomaten lieber "stückig" mag und nicht matschig wie ich, sollte diese weitaus später hinzufügen).
Dann ungefähr einen Esslöffel Tomatenmark dazu (oder auch mehr, wie man's mag!).
 Zu dem Gemisch gibt man ungefähr eine halbe Tasse Wasser und löst etwas Gemüsebrüheinstantpulver darin auf, etwa einen halben Teelöffel, aber lieber zu wenig als zu viel (wer's frisch mag und zu viel Zeit hat, kann sich die Gemüsebrühe auch selbst machen :).
 Das ganze lässt man dann ordentlich einreduzieren, bis einem die Konsistenz gefällt. Zum Schluss gebe ich immer einen Schuss Milch hinzu, als Sahneersatz quasi, und würze noch mit Salz, Pfeffer und Chilipulver.
In der Zwischenzeit habe ich die Gnocchi gekocht und abgeschüttet und gebe sie nun in die Pfanne zur Soße.
Das ganze noch umrühren und servieren. Da ich noch Hähnchenstreifen übrig hatte, gab's die noch oben drauf.

Guten Appetit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen