Posts

Es werden Posts vom 2020 angezeigt.

Einkochen 2020 (Teil 2): Kartoffelsuppe und Peperonata

Bild
Was wäre ein Jahresabschluss ohne Einkochen?! Natürlich muss noch ein zweiter Teil nach meinem Herbsteinkochen folgen. Herausgekommen sind diese 14, bzw. eigentlich 15, Gläser. Da es ausschließlich große Gläser sind, kann ich sagen: So viel habe ich noch nie eingekocht! Ich habe es sogar geschafft, vor Weihnachten einzukochen, weswegen einige Menschen gleich mit meinen Ergebnissen beschenkt wurden ;)  Das arme 15. Glas war von mir anscheinend nicht richtig verschlossen worden, weswegen das Wasser des Einkochapparats eingedrungen ist. Falls Euch ein Glas mal kein Vakuum erzeugt, weil z.B. der Deckel nicht mehr richtig dicht ist, kann man das Glas dennoch noch essen. Da bei mir aber Wasser drin stand, musste ich es leider entsorgen.  Ich habe hier Kartoffelsuppe und Peperonata eingekocht. Beachtet bitte meine Hinweise zum Sterilisieren ; wir wollen hier mit unseren Geschenken aus der Küche Freude erzeugen und keinen Krankenhausaufenthalt! Wie immer gilt: Eine gute Vorbereitung ist das wi

Bento #317

Bild
Ein letztes 2020-Bento liegt hier tatsächlich noch herum und wartet auf seinen Zwischen-den-Jahren-Einsatz. Man(n) hatte sich für das Wochenende hier Nudelauflauf gewünscht. Das Fix-Tütchen dazu ist von seinen Zutaten her sowieso vegan, sodass ich dann noch das Hack gegen Linsen aus der Dose getauscht habe und damit eine vegetarische Variante hatte. Ich habe natürlich wegen des Eiweiß und der Ballaststoffe auf eine Hülsenfrucht zurückgegriffen. Außerdem sind Linsen schön neutral und der Auflauf hat super geschmeckt.  Die Reste davon sehr ihr dann hier auf der unteren Ebene. Dazu habe ich noch etwas Gurke und Spitzpaprika geschnippelt. Die Bentotomate durfte auch nicht fehlen. Für das Gemüse habe ich dann noch etwas Kräuterquark eingepackt. Den Nachtisch bildet ein Stollenkonfekt in der goldenen Mitte. Die Box durfte dann auch meinen neuen Beutel einweihen, den Sarah mir im Adventskalender geschenkt hat. Ich benutze Beutel inzwischen sehr gerne, weshalb ich mich sehr über diesen gefreut

Gemüsesuppe

Bild
Habt Ihr das große Fressen auch überstanden? Ich finde, gerade in Zeiten, die wenig außerhäusliche Beschäftigungen bieten, verbringt man zwangsläufig mehr Zeit mit Kochen und Essen ^^ Für die Entfettung der Leber darf es nun vielleicht eher etwas Leichtes sein, wie z.B. eine leckere Gemüsesuppe. Dies kann man eigentlich auch nicht Rezept nennen, da ich einfach immer zusammenwürfele, worauf ich Lust habe. Immer dabei ist einmal Suppengemüse , etwa 5 mittelgroße Kartoffeln und 1-2 Zwiebeln , was ich alles schäle und in mundgerechte Würfel schnippele. Dann greife ich gerne auf TK zurück, denn es ist meist frischer, was den Nährstoffgehalt betrifft, und man hat weniger Arbeit. So gab es hier noch eine Packung Kaisergemüse , eine Packung Suppengemüse und eine Packung Rosenkohl . Die Zwiebel schwitzt Ihr in einem großen Topf in Öl an, bis sie glasig, gerne auch etwas gebräunt sind. Nun kommt das gesamte frische, rohe Gemüse hinzu. Gießt etwa 1-2l Gemüsebrühe hinzu und lasst alles leicht k

Stollenkonfekt

Bild
Ich esse Stollen sehr gerne, habe aber eine große Abneigung gegen Citronat und Orangeat. Ich toleriere es im Stollen, mehr aber auch nicht. Deswegen habe ich es auch aus diesem Rezept geworfen. Die Zutaten ergeben superviele Plätzchen, macht Euch also auf vier bis sechs Backbleche gefasst. Die Plätzchen sind sehr lecker geworden, sodass ich sie zwei Wochen später gleich noch einmal backen musste. Ihr braucht: 125g Rosinen 125 getr. Aprikosen, fein gewürfelt 100g gehackte Mandeln 100g Marzipan, fein gewürfelt 150g Zucker 1 Beutel Backpulver 2 Beutel Vanillezucker 2 EL Rum 300g kalte Butter 2 Eier 600g Mehl Wie auch bei den Kipferln müsst Ihr aus allen Zutaten einen schönen Teig kneten. Auch hier vermenge ich erst alle trockenen Zutaten und gebe dann die feuchten hinzu. Damit sich das Marzipan schön verteilt, könnt und müsst Ihr den Teig wirklich gut durchkneten, was bei dem Klops echt Arbeit ist. Am Ende habe ich den Teig in vier Teile geteilt und aus diesen Rollen geformt. Sie hatten i

Vanillekipferl

Bild
Der Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen und von allen geliebt, die Vanillekipferl! Ich esse sie auch sehr gerne und habe dieses Rezept einmal mit meiner Mama vor inzwischen vielen Jahren gebacken. Seither haben wir sie nicht mehr gebacken, da das Rollen der Hörnchen viel Zeit gefressen hat, da nur ich sie so hübsch hinbekommen habe und Mutti das Handtuch geworfen und lieber den Herd bedient hat ^^ Ein weiterer Nachteil ist, dass die Kipferl heiß in ihre pudrige Hülle wollen, was auch nur so halb Spaß macht. Dieses Jahr habe ich sie aber wieder mal gemacht und sie sind wirklich köstlich.  Ihr braucht: 250g Mehl 1 Msp. Backpulver 125g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 3 Eigelb 200g kalte Butter 125g abgezogene, gemahlene Mandeln 50g Puderzucker 1 Päckchen Vanillezucker 1/2 TL Zimt 50g abgezogene, gemahlene Mandeln Eigentlich müsst Ihr nur den ersten Zutatenberg schnell mit den Händen verkneten ;) Ich mische dafür gerne alle trockenen Zutaten und gebe dann die feuchten hinzu und knete a

Adventskalender 2020 - Türchen 24

Bild
 Frohe Weihnachten! Wie immer darf es an Heiligabend etwas üppiger sein. Den einsamen Schokololli kaufe ich jedes Jahr. Ich habe mich zwar gefreut, dass er vegan ist, wollte aber viel lieber einen veganen Zartbitterlolli, den habe ich aber nicht gefunden. In dem Gläschen sind schokolierte, geröstete Paranüsse. Irgendwie läuft mir die Schoki immer etwas an (das habe ich bei meinen Resten zuhause nach ein paar Tagen sehen können), ich hoffe aber, dass es dem Geschmack keinen Abbruch tut. Das eigentliche Geschenk ist dabei das winzigste auf dem Foto, nämlich der kleine, goldene Earcuff, den Ihr in der Schachtel seht. Ich hoffe, dass Sarah - und auch Ihr beim Zuschauen- mit allen Füllungen wie immer viel Freude hatte. Habt weiterhin schöne Weihnachten und bleibt im kleinsten Kreis gesund zuhause! Für die Weihnachtstage habe ich noch zwei Plätzchenrezepte für euch, die Ihr dann im nächsten Jahr backen könnt oder noch an den Weihnachtstagen als kulinarische Beschäftigung :)

Adventskalender 2020 - Türchen 23

Bild
Noch einmal schlafen, dann ist es soweit! Auch im Kalender steuere ich immer damit auf Heiligabend zu, dass auch hier in Türchen 23 der Inhalt schon etwas größer wird. Dies war ein reiner Zufallsfund. Sarah hat in ihren Steckbrief geschrieben, dass sie Gewürzmischungen mag. Als ich einkaufen war, ist mir diese Mischung dann über den Weg gepurzelt, dabei wollte ich eigentlich einen bestimmten Schokoriegel haben ^^ Da diese Mischung hier aber sehr gut aussah, durfte sie zusammen mit der Schoki aber dann mit.

Adventskalender 2020 - Türchen 22

Bild
Diesen Schokoriegel habe ich in einem Biomarkt gesehen. Es ist wieder mal dunkle Schokolade. Mir gefällt hier auch die Verpackung sehr gut, da sie mich irgendwie an Star Wars erinnert ^^  Kommt auf die dunkle Seite, wir haben Schokolade!

Adventskalender 2020 - Türchen 21

Bild
Ebenfalls in Köln und ebenfalls in dem Asialaden, aus dem die Tapiokaperlen kommen, habe ich diese Packung Pocky gefunden und gekauft. Ich bin immer auf der Suche nach allerlei Sorten, da Sarah sich da gerne durchprobiert. Ich glaube, Mango hatte ich schon einmal gekauft. Ich habe mir selbst auch eine Packung mitgenommen und finde Mango wirklich lecker. Außerdem habe ich noch einmal Washitape kaufen müssen, denn es war wirklich schreiend günstig und ich finde es sehr hübsch.

Adventskalender 2020 - Türchen 20

Bild
Wir sind schon wieder auf der Zielgeraden, gibt's das denn?! Hier gibt es noch einmal etwas für die Hautpflege, eine Shea Bodybutter. Normalerweise kaufe ich für Sarah immer Olive, da sie die am liebsten mag. Die habe ich aber in der kleinen Dose nicht bekommen, weswegen es jetzt mal der zweite Favorit geworden ist. Dazu gibt es noch einmal eine Minischoki.

Adventskalender 2020 - Türchen 19

Bild
Als ich in Köln war, habe ich durch Zufall gesehen, dass es einen "English Shop" gibt, wo ich dann natürlich gleich hinmusste. Ich denke immer noch gerne an unsere Tour durch die Cadbury-Fabrik in meinem Auslandssemester. Generell mag ich auch das gesamte Design der Schokolade sehr gerne. Sarah isst am liebsten dunkle Schoki, weswegen ich ihr dann diesen Riegel mitgebracht habe. Durch den Kurs von Pfund nach Euro und den Import ist alles schon recht unverschämt teuer, sodass ich mich arg zusammenreißen musste und nur ein paar Kleinigkeiten gekauft habe.

Adventskalender 2020 - Türchen 18

Bild
Natürlich muss es auch ein Gläschen meines diesjährigen Apfelbreis geben. Dazu gibt es die Grundmasse für eine Gesichtsmaske, nämlich für eine Kaffee-Kakao-Maske. Das ist eine denkbar simple Maske, da sie nur aus 1TL Kaffee und 1TL Kakao besteht. Diese Mischung wird dann mit 1,5TL Sojajoghurt angerührt und aufgetragen. Nach einer kurzen Einwirkzeit wird alles mit lauwarmen Wasser abgespült. Die Maske soll eine aktivierende und straffende Wirkung haben. Dabei kann man dann ja den Brei löffeln ^^

Adventskalender 2020 - Türchen 17

Bild
In Türchen 17 gibt es etwas, was ich im letzten Jahr schon probieren wollte, aber dann doch liegen gelassen haben, ein Bärli. Ich kann diesen keksrunden Klops gar nicht richtig beschreiben. Es ist irgendwie eine Art Lebkuchen gefüllt mit einer Art Marzipan. Ich habe mir nämlich zum vorherigen Testen auch einen gekauft. Er schmeckt mir sehr gut, da ich Marzipan und auch Lebkuchen sehr mag. Obwohl es kein sehr großes Stück ist, schafft man es nur schwer in einer Sitzung, denn das Kerlchen ist wirklich mächtig. 

Adventskalender 2020 - Türchen 16

Bild
Ich mag Backmischungen sehr gerne, da man schnell etwas Leckeres zaubern kann und das Glas optisch auch etwas hermacht. Hier habe ich die Zutaten für das einfachste Vollkornbrot der Welt ins Glas geschichtet und das Päckchen Trockenhefe plus Rezept dazu gepackt. Das Rezept ist von bevegt, aus ihrem ersten "A Grain, A Green and a Bean" Kochbuch . Ich habe mir das erste und zweite e-Kochbuch gekauft und finde beide auch recht gut, wenn mir auch der Mixer deutlich zu häufig benutzt werden muss (ich habe keinen).  Das Vollkornbrot klingt auf jeden Fall idiotensicher-einfach und lecker, denn man kann bei den Beigaben schön variieren. Ich habe u.a. Haferflocken und Walnüsse dazu gegeben, wie man sieht. 

Adventskalender 2020 - Türchen 15

Bild
Sarah mag kleine Seifen sehr gerne, da die ins Gäste-WC kommen und sich so ziemlich schnell verbrauchen. Hier habe ich wieder ein schönes Set erstehen können. Da der Herbstzauber in Kassel noch stattfinden konnte, habe ich dort direkt diese kleinen Seifen gekauft. Ich hatte noch überlegt, ob ich etwas von unserem Budget für den Weihnachtszauber aufspare, habe das aber doch gelassen, worüber ich auch sehr froh war, als der Weihnachtszauber leider abgesagt werden musste. Hier gab es vier Sorten, von oben nach unten: Rose, Arganöl, Lavendel, Eisenkraut. Ich habe es mir von der Verkäuferin notieren lassen, was auch wirklich sinnvoll war ;)

Adventskalender 2020 - Türchen 14

Bild
Hier gab es noch einmal einen Bleistift. Das ist aber kein gewöhnlicher Bleistift, denn er besteht quasi nur aus Mine. So etwas habe ich noch nie gesehen (und dachte auch erst, dass er in eine Halterung muss oder so), weswegen ich ihn natürlich kaufen musste. Diese Knuspertierchen essen Sarah und ich sehr gerne, aber ich finde sie nicht immer in den Geschäften. Als ich mal wieder einen Aufsteller sah, habe ich so viele Tüten gekauft, wie auf meine Arme passten ;) Dieses eine Tütchen hier habe ich dann immerhin mal abgegeben ^^

Adventskalender 2020 - Türchen 13

Bild
Hier hatte ich schon im letzten Jahr etwas abgegriffen, worüber ich mich dann in diesem Jahr doppelt gefreut habe. Mir haben die Tassen auf dem Hersfelder Weihnachtsmarkt so gut gefallen, dass ich bei zweien auf mein Pfand verzichtet habe. Eine davon benutze ich zuhause und die zweite ist diese Kerze hier geworden. Ich mag die halb-transparente Optik und auch die aufgedruckte Silhouette der Stadt sehr gerne und stelle es mir als Kerze auch sehr schön vor. So gab es hier zumindest ein bisschen Weihnachtsmarktgefühl für Zuhause (und ein bisschen Schoki noch dazu).

Adventskalender 2020 - Türchen 12

Bild
Mit den Eichelkappen aus Türchen 7 habe ich natürlich munter weitergebastelt ;) Hier hatte ich auch eine andere Farbkombi bei den Filzkugeln, die mir auch sehr gut gefällt. Ich hatte noch aus dem letzten Jahr diesen Metallring übrig, außerdem noch ein paar Plastetannenzweige. Die Zweige und die Eichelkappen habe ich mit Draht fest an den Ring geknotet. Das sieht man ein bisschen, wenn man davor steht, aber am Fenster fällt es nicht auf und es hält einfach am besten. Dazu gibt es zwei Tannenbäume, die in der Mitte des Ringes hängen. Es ist ein recht schlichtes Fensterbild geworden, weswegen es mir gut gefällt.

Adventskalender 2020 - Türchen 11

Bild
Handcreme hatte es ja schon in ein Türchen im letzten Jahr geschafft. Die Konsistenz hat mir dabei nicht so gut gefallen, da es doch recht fest war. Deswegen habe ich in diesem Jahr an der Rezeptur geschraubt und dieses Verhältnis getestet: 60g Kakaobutter 10g Bienenwachs 75ml Mandelöl Das Ergebnis ist deutlich cremiger geworden, wobei ich sogar beim nächsten Mal noch etwas mehr Mandelöl nehmen würde. Wenn es im Raum eher kühl ist, wird die Creme nämlich doch recht fest. Nachdem ich einige kleine Gläschen "Natur" abgefüllt hatte, habe ich dem Rest etwas Zimtöl hinzugefügt für einen weihnachtlichen Touch. Dabei muss man sehr aufpassen, denn mal will ja nicht nach Zimt müffeln, weniger ist also wie immer mehr.

Adventskalender 2020 - Türchen 10

Bild
Hier habe ich einfach mal etwas eingepackt, wovon ich nicht sicher bin, ob man es so richtig gebrauchen kann ;) Sarah schrieb, dass sie auch mal wieder Lust auf Tapiokaperlen für Bubble Tea hätte, die klassischen schwarzen natürlich. In einem Asialaden in Köln ist mir aber diese Packung hier (megagünstig!) in die Hände gefallen, weswegen ich sie einfach mal eingepackt habe. Bestimmt lässt sich irgendetwas mit ihnen anstellen ^^ Dazu gibt es wieder ein kleines Schokitäfelchen.

Adventskalender 2020 - Türchen 9

Bild
Zwei Plätzchensorten sind bei mir ja das absolute Minimum, weswegen hier noch ein Schwung kommt ^^ Ich habe wieder die Zimtstangen gebacken. Dafür dass es ein eigentlich schief gegangenes Rezept ist, backe ich es jedes Jahr wieder, denn sie schmecken einfach echt lecker. Man muss beim Backen recht vorsichtig sein und lieber die Temperatur etwas herunterregeln, da diese Stangen recht schnell von roh-roh-roh zu hart übergehen ;) Die ersten zwei Bleche sind mir auch etwas hart geworden und erst hier habe ich die perfekte Konsistenz geschafft, weswegen die an Sarah gehen. Sollte euch das aber mal passieren, kann ich eine Lagerung neben Kokosmakronen in der Keksdose nur empfehlen: Meine Mama hatte Makronen gebacken, welche dann meine harten Zimtkringel nach wenigen Tagen wieder schön weich haben werden lassen. Wie auch im letzten Jahr habe ich wieder eine Kerze gegossen, die es hier zu den Plätzchen gibt. Ich habe obenauf ein paar Kaffeebohnen gestreut, die dann hübsch im flüssigen Wachs sc

Adventskalender 2020 - Türchen 8

Bild
Sarah wollte gerne Washitape, dabei auch einfarbiges, um es beschriften zu können. Einfarbiges ist aber gar nicht so einfach zu finden wie die ganzen gemusterten Sorten. Deswegen musste ich auch gleich zugreifen, als ich diesen Dreierpack gesehen habe. Die Farben passen sehr schön zusammen und haben auch etwas weihnachtliches, wenn Ihr mich fragt.

Adventskalender 2020 - Türchen 7

Bild
Hier habe ich etwas gebastelt, was sehr schnell und einfach geht und -wie ich finde- sehr süß aussieht. Ich bin mir auch recht sicher, dass ich diesen Basteltipp irgendwo gesehen habe und nicht selbst drauf gekommen bin, ich weiß aber einfach nicht mehr, wo... Meine Mama schimpfte arg über die Eiche, die ihre gesammelten Früchte den ganzen Oktober und November hindurch vom Nachbargrundstück auf unsere Einfahrt warf. Diesem Umstand habe ich es aber zu verdanken, dass ich hier bei den Eichelkappen aus dem Vollen schöpfen und vielen Menschen dieses kleine Dekoobjekt schenken konnte ;)  Ihr benötigt dazu Eichelkappen, natürlich noch mit Stiel, wenn es denn in eine Vase soll, und Filzkugeln. Die Filzkugeln klebt ihr mit Heißkleber in die Kappen und schon seid Ihr fertig. Ich habe das dann in kleinen Fläschchen arrangiert. Der Korken hält alles an Ort und Stelle (ich habe kleine Kerben für die Stiele eingeritzt) und die kleinen Dekokiesel sorgen dafür, dass die Flasche stabil steht. Dazu gab

Adventskalender 2020 - Türchen 6

Bild
Zum Nikolaus darf es wie jedes Jahr wieder ein bisschen mehr sein. Ihr hattet Euch auch bestimmt schon gefragt, wann denn nun endlich die ersten Plätzchen kommen ;) Hier sind sie also und ich habe tatsächlich mal ein neues Rezept ausprobiert. In dem Gläschen sind Karamellplätzchen nach dem Rezept von Eat this . Ich habe mich exakt ans Rezept gehalten, bis auf die Tatsache, dass ich ums Verrecken keine veganen Karamellbonbons bekommen habe. Generell stand die Karamellaktion unter keinem guten Stern, denn ALLE Weichkaramellen waren ausverkauft bzw. die eine Sorte war komplett aus dem Sortiment genommen worden. Mir blieb keine andere Wahl, als an einem weiteren Supermarkt zu halten, wo ich dann normales Weichkaramell bekommen und auch mitgenommen habe, da ich so froh war, es überhaupt gefunden zu haben. Die Plätzchen sind wirklich sehr lecker und es ist so schön, dem Karamell im Ofen beim Blubbern zuzuschauen ^^ Dazu gab es noch einen Block maritimes Briefpapier.

Adventskalender 2020 - Türchen 5

Bild
Da Sarah gerne und viel zeichnet, hat sie sich auch Bleistifte gewünscht. Deswegen gab es im fünften Türchen einen. Ich habe in diesem Jahr ziemlich große Tüten, weswegen der kleine Stift beinahe davon verschluckt wird ;)

Adventskalender 2020 - Türchen 4

Bild
Hier gab es wieder mal etwas Selbstgemachtes. Ich habe eine lufttrocknende Modelliermasse gekauft, die sich Ton nicht unähnlich verhält. Es war dabei nicht ganz so einfach damit zu arbeiten, wie ich es gehofft hatte. Deswegen sind die kleinen Anhänger doch recht unregelmäßig geworden.  Ich habe die Masse auf einem Glasbrettchen mit einer Flasche ausgerollt, die Formen ausgestochen und dann das Muster mit einem Stempel reingedrückt. Zum Schluss müsst Ihr noch Löcher für's spätere Aufhängen platzieren. Das Ganze durfte dann mehrere Tage trocknen, bevor ich es mit etwas seidenmattem Acryllack bepinselt habe.  Den Haken zum Aufhängen habe ich gleich mit dazu geliefert. Es erinnert mich jetzt irgendwie sehr an Schneeflocken und gefällt mir aufgrund der Unregelmäßigkeiten nun doch recht gut.

Adventskalender 2020 - Türchen 3

Bild
Keksausstecher standen auch auf der Wunschliste, weswegen es einen Cupcake und ein Bonbon hier gibt. Ich gestehe es ja, immer wenn ich einen hübschen Ausstecher sehe, kaufe ich ihn und packe ihn in meine Geschenkekiste. Das ist eine kleine Kiste in der Küche, in der ich alle möglichen Kleinigkeiten sammle, die ich dann zu diversen Gelegenheiten verfeuere. Das ist ein sehr gutes Konzept, da man immer etwas Sinnvolles zur Hand hat. Zu den Ausstechern gab es hier dann noch eine kleine Schokitafel dazu.

Adventskalender 2020 - Türchen 2

Bild
Sarah und ich füllen vor der Adventskalenderherstellung immer einen sehr ausführlichen Fragebogen aus. Denn auch wenn man sich sehr gut kennt, sind 24 Füllungen und das nun schon im vierten (!) Jahr wirklich eine Herausforderung, vor allem auch aufgrund des Budgets von 50€ (was wir beide jedes Jahr leicht überschreiten ;). Hier seht Ihr auch die ursprünglich geplanten Aufkleber für die Tüten. Da Tütchen 2, 3 und 4 dann schon verschlossen waren, konnte ich keine neuen Fotos mit den neuen Aufklebern machen. Für Nummer 2 habe ich ganz nach Sarahs Vorliebe eine schöne dunkle Schoki gefunden. Die Sorte klingt sehr edel, aber vor allem hat mir auch das Design unglaublich gut gefallen. Wir sind immer ein bisschen Verpackungsopfer, wenn sich damit jemand Mühe gegeben hat ;) Ich hoffe, dass auch der Geschmack mit der Optik Schritt hält.

Adventskalender 2020 - Türchen 1

Bild
Alle Jahre wieder! Endlich geht es los mit dem diesjährigen Adventskalenderspektakel ;) Und wie jedes Jahr möchte ich Euch an den Füllungen meines Kalenders für Sarah teilhaben lassen. Ich muss die Fotos entschuldigen, denn ich habe meistens abends gepackt und unter mangelhaftem Licht fotografieren müssen. Eigentlich hatte ich coole Aufkleber für die Tüten, bei denen man die passende Zahl anmalen konnte (es waren immer alle 24 abgedruckt). Die haben aber so besch****n gehalten, dass ich nach zwei Türchen diese wieder abgezogen und dafür die hier zu sehenden runden benutzt habe. Im ersten Türchen versteckt sich Washi Tape und ein selbstgemachtes Body Scrub. Diesen könnt ihr ganz einfach aus den folgenden Zutaten herstellen: 1,5 EL brauner Zucker 1 TL gemahlener Zimt 1 EL Mandelöl Da ich mir unsicher bin, wie lange sich das Ganze hält, habe ich es gleich in das erste Türchen verfrachtet. Damit habe ich auch mal mit einer Tradition gebrochen, denn normalerweise starte ich immer mit einer

Adventskalender - Startschuss!

Bild
  Es ist endlich soweit, noch einmal schlafen und das erste Türchen darf geöffnet werden! Wie immer habe ich auch unsere beiden Adventskränze heraus geholt. Den großen gestalte ich jedes Jahr etwas anders. Die kleinen Papierbäume habe ich von Sarah bekommen, ich glaube sogar schon im ersten Kalender von vor vier Jahren. Wir haben eine Weihnachtskiste im Keller, in der am Ende alles gut verpackt wird und so jedes Jahr unversehrt auf uns wartet. So überstehen auch kleine Papierbäume mehrere Jahre. Ich bin in diesem Jahr gleich mit vier Kalendern gesegnet, zwei selbstgemachten, einem Teekalender und einem mit Schoki. Ich hoffe, Ihr habt auch einen Kalender, der Euch jeden morgen erfreut (kann man sich ja auch selbst kaufen und gönnen ;), und wünsche einen schönen Dezember. 

Bento #316

Bild
In meiner Tiefkühltruhe sind immer ein paar Vorräte, falls man mal keine Lust auf Kochen hat, aber etwas Warmes möchte. Ab und an verbrauche ich die dann und kaufe neue nach. Hier hatte ich ein Gemüsecurry in der Warteschleife, das jetzt mal gegessen werden wollte. Es ist vegan und wirklich lecker, da sind manche Tiefkühlprodukte inzwischen ein echter Gewinn für den Alltag, die sie auch mit guten Zutaten daherkommen. Ich habe das Curry dabei abends zusammen mit dem Basmatireis zubereitet, die Hälfte dann als Abendessen verputzt und die zweite Hälfte hier hübsch drapiert zur Arbeit mitgenommen.

Bento #315

Bild
Wie man an den Sidedish-Schälchen sehen kann, ist dieses Bento gleichzeitig mit dem vorherigen entstanden. So spart man tatsächlich Zeit, da man schön parallel arbeiten kann.  Den Hauptgang bilden hier Herzoginkartoffeln und etwas Buttergemüse. Beides ist noch vom sonntäglichen Abendessen übrig gewesen, als ich so viele Herzoginkartoffeln gebacken habe, dass man weder Blech noch Backpapier sehen konnte ;) Dazu gab es wieder Rohkost, Gurke, Paprika und Karotte. Und auch die Obstecke sieht genauso aus wie im vorherigen, bestehend aus Banane, Apfel und Mandarine.

Bento #314

Bild
Na, hier hat jemand so einen richtigen "Lauf", was Bentos betrifft ;) Normalerweise halte ich ja mein zwei bis drei Tage Intervall, aber da ich für den ersten bis zum 24. Dezember ja schon etwas in den Startlöchern habe, kann ich hier nonstop Bentos raushauen. Ihr ahnt es schon, bald wird es wieder Zeit für die Dokumentation des Adventskalenders mit Sarah *.* Hier gab es wieder ein Brotbento für man(n). Er hat beim Einkaufen nicht aufgepasst und glutenfreies Brot für sich gekauft. Als ich es sah, kündigte ich ihm schon an, dass das definitiv anders als sonst schmecken wird... und er findet's echt nicht geil. Damit es nicht umkommt, habe ich es hier dennoch dick mit Käse und Salat belegt und noch zwei Scheiben Toast von mir mit Frischkäse und Salat "zum Runterspülen" gestiftet ;) Dazu gab es dann noch Rohkost in Form von Gurke, Spitzpaprika und Karotte. Den Nachtisch bildeten ein Stück Banane, ein Stück Apfel und eine halbe Mandarine. Außerdem stützte wie immer e

Bento #313

Bild
Und weil dann immer noch ein paar Gnocchi übrig waren, habe ich mir noch ein zweites Bento gemacht ;) Auch hier wohnte der Parmesan extra, damit ich die Gnocchi kurz erwärmen konnte.  Auf der zweiten Ebene gab es eine Tomate mit Karottenstückchen auf einem Salatblatt. Das sah hier hübsch aus und hat den Hauptgang von der Nachtischecke getrennt. Selbiger bestand aus einem Apfelstück, einem Stück Banane und ein paar Walnüssen.

Bento #312

Bild
Neben dem Brotbento mache ich ja immer noch mindestens eines für mich selbst. Hier hatte ich am Wochenende die Gelegenheit, eine Mahlzeit nur für mich zu kochen und dann gibt es immer Gnocchi, die mag man(n) hier nämlich nicht. Ich habe dann gleich einen kleinen Berg nach diesem Rezept hier gemacht. Damit ich die Gnocchi erwärmen konnte, durfte der Parmesan in ein Silikonförmchen. Den Rucola habe ich dann vorm Erwärmen kurz auf dem Teller geparkt und dann unter die heißen Gnocchi gemengt.

Bento #311

Bild
Ich finde ja echten Gefallen an den Brotbentos, wie man sieht ;) Man(n) freut sich auch immer sehr, wenn ich sonntags Zeit für ein Montagsbento habe. Hier gab es Brot mit zwei verschiedenen Frischkäsesorten und Salat. Daneben verbarg sich wieder ein Müsliriegel für die Stabilisation. Zum Knabbern gab es Karotten- und Gurkenstücke und zwei Tomaten. Den Nachtisch bilden zwei Apfelschnitze, ein Stück Banane und das erste Weihnachtsplätzchen.

Bento #310

Bild
Man(n) hatte schon Anfang November Lust auf Rosenkohl. Für frischen ist mir das dann immer noch etwas früh, weswegen ich hier auf TK zurückgegriffen habe, der mir immer sehr gut schmeckt. Dabei finde ich aber, dass man ruhig das teurere Produkt nehmen sollte, da die Röschen deutlich besser geputzt sind als bei der 2kg-Billigpackung. Neben einem Berg Rosenkohl habe ich dann noch einen Berg Kartoffelpüree gekocht. Dazu gab es Jägersauce. Die Reste haben sich dann hier getroffen. Für einen kleinen Farbtupfer habe ich schnell den Karottensalat zusammengerührt, den Ihr auch schon in Nummer 309 gesehen habt.

Bento #309

Bild
Was hat es man(n) aber auch gut hier bei mir in der letzten Zeit ;) Ich finde ja, so ein paar Salatblätter machen immer richtig was her. Meistens habe ich aber keine, weil ich so nen ganzen Kopf immer nur schwer weggefuttert bekomme. Hier hatte ich aber Wraps gemacht und noch Blätter übrig, weswegen die zusammen mit verschiedenen Frischkäsesorten und Gurkenscheiben aufs Brot gewandert sind. In die Lücken kam noch eine Balkontomatie. Da ich für mich etwas Karottensalat gemacht habe, habe ich die Menge erweitert und hier auch ein Schälchen gefüllt. Das Dressing bestand nur aus Walnussöl, hellem Balsamico, Salz und Pfeffer. Obenauf habe ich wieder etwas Gomasio gegeben. Den Nachtisch bildeten ein Apfelstück und eine Mandarine.

Balkonien November 2020: Alles auf Anfang

Bild
Jedes Jahr ist es so, dass ich auf den perfekten Zeitpunkt warte, um den Balkon auf den Winter vorzubereiten. Dieses Jahr kam die Kälte ja besonders plötzlich, warmwarmwarm -zack- fast Null Grad. Meine Rose habe ich deswegen entblättert ;) Die letzten Blüten stehen jetzt wieder auf meinem Tisch. Sie hat jetzt wie jedes Jahr ihr Wintermäntelchen bekommen, um vor allem die Pfropfstelle zu schützen. Bei den anderen Blumen blüht die eine Etage immer noch weiter und weiter. Ich habe nur die Minigeranie ausgemacht und an deren Stelle die Blumenzwiebeln für die Krokusse im Frühjahr gesetzt. Zwischen den Erika und Silberdraht sieht man auch ein paar der Herbstkrokusse, die ich geschenkt bekommen habe. In die Tomatenpötte sind jetzt auch die Zwiebeln gezogen, sodass ich draußen für dieses Jahr erst einmal fertig bin :)

Bento #308

Bild
Hier gibt es wieder mal absolut keinen Schönheitspreis. Das ist aber der schon angekündigte Nudelauflauf von meiner Mama. Sie muss diesen immer in einer unsagbaren Menge für mich produzieren, weil ich mindestens noch die nächsten zwei Tage davon leben mag. In Zeiten von hamsternden Idioten hätte sie auch fast nicht die benötigte Menge Dosentomaten bekommen.  Für diesen Auflauf werden die Nudeln gekocht, während aus Parmesan und Sahne eine Käsesoße entsteht. Diese vermengt man mit den Nudeln und gibt alles in eine Auflaufform. Darüber kommen geschälte Tomaten aus der Dose und noch etwas geriebener Parmesan. Es ist mein Lieblingsauflauf und auch man(n) hat eine ungeheure Menge davon verschnabuliert. 

Bento #307

Bild
Hier gab es wieder ein Brotbento für man(n). Ich musste ein paar Reste aufbrauchen, weswegen es hier ganz normale Scheiben sind, die nicht so optimal in diese Dose passen. Ich finde, dass das Aufstellen der Brote aber immer schon einiges hermacht und alles etwas schöner aussehen lässt. Das Brot wurde mit Frischkäse und Käse belegt. Dazu gab es ein paar Tomaten und außerdem noch Paprika- und Karottensticks. Den Nachtisch bilden ein Stück Apfel und ein paar Mandarinenschnitze.

Bento #306

Bild
Hier hatte ich am Wochenende große Lust auf Käsesauce. Deswegen hatte ich bei meiner Mama meinen Lieblingsnudelauflauf bestellt. Zusätzlich habe ich dann noch am Samstag Käsenudeln mit Tomatensoße gekocht. Für die Käsenudeln werden die Nudeln zunächst gekocht und abgeschüttet, dann schmilzt man Butter in dem Topf, gibt die Nudeln zurück und erzeugt mit Sahne und geriebenem Käse eine schön schlotzige Gesamtmasse ;) Da es schnell etwas trocken wird, ist eine leichte Tomatensauce dazu immer lecker. Davon ist etwas hier in meine Monsterbox gewandert. Damit diese nicht so einsam ist, gab es noch Bananenstücke, ein Apfelhasi und ein paar Paranüsse.

Bento #305

Bild
Auch wenn es hier Brot und Brötchen gibt, ist dieses Bento tatsächlich für mich selbst gewesen. Ich hatte noch drei Scheiben Dinkelbrot und dieses einsame Brötchen übrig, was beides nun echt gegessen werden wollte, weswegen ich dann auch mal ein Stullen-Bento machen musste. Es gab hier das Dinkelbrot mit Butter und dazu Gurken- und Paprikastücke und eine Balkontomate (ich habe alle geerntet und lasse sie nun auf der Fensterbank rot werden). Zum Dippen habe ich noch etwas Hummus eingepackt. Auf dem Brötchen und dem kleinen Stück Sesamkringel war Nuss-Nougat-Aufstrich, was ich einfach sehr gerne esse. Außerdem gab es noch ein Apfelhasi, ein Stück Banane und ein paar Paranüsse. In der kleinen Dose ist etwas Aprikosen-Apfelbrei gewesen und außerdem versteckten sich noch zwei Karamellbonbons zwischen Brot und Gurke.

Bento #304

Bild
Bei meinem Bento für den Montag (# 303 und 304 sind beide am Sonntag entstanden) musste ich etwas improvisieren. Eigentlich wollte ich mein Chili con Grünkern kochen und hier in der Monsterbox mitnehmen. Ich hatte dann aber so keine Lust auf Kochen, dass man(n) das übernehmen musste (= Pizza bestellen ;). Deswegen musste ich hier meinen Rest Pizzasuppe von meiner Mama einpacken. Dazu habe ich mir noch ein Brötchen eingepackt. Damit es etwas hübscher und bunter aussieht, gab es in einer kleinen Extradose noch ein Apfelhasi, ein Stück Banane und ein paar Schnitze Clementinen.

Bento #303

Bild
Bei der Zusammenstellung weiß man wohl inzwischen schon, dass es nicht für mich ist ;) Ausnahmsweise ist es dabei kein Dinkelbrot geworden sondern ein Minifladenbrot. Dieses habe ich mit veganem Kräuterkäse und Paprika belegt, wie man es auch auf dem Foto zumindest erahnen kann. Zum Snacken gab es wieder Paprika- und Gurkenstücke. Ich habe sehr schön feste Spitzpaprika bekommen, weswegen ich gleich zugeschlagen habe. Ich mag den Geschmack von Spitzpaprika etwas lieber; außerdem sind sie etwas dünner, was mir auch sehr gefällt.  Der Obstanteil besteht wieder aus einem Stück Banane und einem Stück Apfel. Neben dem Fladenbrot konnten wir außerdem nicht an dem ersten Netz Clementinen in diesem Jahr dran vorbei gehen. Sie schmecken tatsächlich schon ziemlich gut.

Bento #302

Bild
Als ich Bento #300 gemacht habe, ist ja noch gleich ein Brotbento abgefallen und tatsächlich noch ein weiteres, nämlich dieses hier. Ihr findet deswegen noch einmal eine Portion Sushireis, etwas Brokkoli und zwei Falafel hier auf der oberen Ebene. Getoppt sind Reis und Brokkoli mit Gomasio, dem Gewürz aus Sesam und Salz. Der mit Curry gewürzte und gebackene Kürbis ist auf Ebene zwei in ein Silikonförmchen gewandert. Als Nachtisch gab es ein Stück Banane und noch ein paar Stücke Nashi. Da hatte ich wieder eine Idee noch die Lust auf ein irgendwie geartetes Arrangement, weswegen ich sie einfach in die Lücken gestückelt habe. Außerdem musste ich schon die ersten Lebkuchen kaufen, die hier passenderweise in der Herzchenform gelandet sind.

Bento #301

Bild
Und wenn ich schon mal für das Jubiläumsbento in der Küche stand, ist noch ein Brotbento für man(n) abgefallen. Ich brauche ihm nicht mit Reis oder geschnitzten Äpfeln kommen, deswegen ist der Aufbau hier immer so ähnlich. Mein Dinkelbrot kaufe ich dabei immer gerne, weil es von der Breite so super in die Box passt. Es ist hier mit Käse und veganer Lyoner und Paprikastücken belegt. Ich war froh, dass ich in meiner Kiste noch einen Müsliriegel gefunden habe, der mir das Brot wieder schön in Form hält. Dazu gibt es Paprika- und Gurkenstücke und zum Nachtisch Apfelschnitze und ein Stück Banane.