Dienstag, 22. März 2011

Back to Wolves und Nachtrag [03.01.2011]

Die Heimatpause ist beendet, seit heute Abend bin ich wieder in Wolverhampton. Meine erste Feststellung war sofort, dass hier kein Schnee mehr liegt, was mich nicht allzu traurig macht, da mich der Schnee in diesem Winter hauptsächlich nur Nerven gekostet hat.
Das bringt mich auch gleich zu einem kleinen Nachtrag über meinen Rückflug nach Deutschland am 22.12. Wie schon berichtet, sollte es planmäßig um 2.20pm losgehen. Da unsere Französin aus dem zweiten schon ein böses Erlebnis mit der englischen Bahn plus Schnee gemacht hatte (wäre ihr Flug nach Paris beim ersten Versuch nicht gestrichen worden, sie hätte ihn wegen der Zugverbindung verpasst!), bin ich extra früh aufgebrochen. Einen Wecker hätte ich auch nicht gebraucht, ab drei Uhr morgens lag ich wach, starrte an die Decke und hoffte, dass mein Flug ginge... herrlich! Um fünf stand ich auf, packte fertig und schaute online schon mal nach meinem Flug. Um acht ging's zum Bahnhof. Natürlich ging bei mir alles glatt, weshalb ich schon um zehn am Flughafen war -.-
Ich und meine Notfalldecke saßen also da bei einem Tee.
 Aber ich hatte auch Glück, nach kurzer Zeit stieß einer unserer Iren zu mir, dessen Flug eine Stunde vor mir ging. So konnten wir die Zeit locker zu zweit totschlagen. Nach Enteisen ging es dann mit einer Stunde Verspätung ab nach Frankfurt. Und von Frankfurt dann noch mal mit dem Zug bis nach Hause... summa summarum ist das dann eine Reisezeit von 13 Stunden, von 8.00 Uhr englischer Zeit bis 22.00 Uhr deutscher Zeit, ein Spaß!
Gelohnt hat es sich dennoch, erwähnt sei hier stellvertretend das Geschenk von Sarah, ich muss die grausame Überbelichtung entschuldigen, bei Christbaumbeleuchtung und mit dem Päckchen auf meinem Schoß herrschen nun mal suboptimale Lichtverhältnisse.
Ein Päckchen Plätzchen, eine neue Bentobox (jaaaaa, *freu*!) und -nicht sichtbar- Foodpicks. Den letzten beiden Dingen werde ich später einen eigenen Eintrag widmen.
Aber jetzt geht's erst mal in das tolle Wohnheimbett zum Erholen (von dieser Reise sei nur meine Zugverspätung von Birmingham nach Wolves erwähnt, die aufgrund eines sehr betrunkenen Mannes auf den Gleisen entstand ^^).
See ya, folks!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen