Dienstag, 1. Mai 2012

Man hat ja sonst nichts...

Ich schreibe immer noch an meiner Arbeit, bin aber fast fertig. Das trifft leider auch auf mich selbst zu... Damit ich überhaupt mal rauskomme, gehe ich ja immer in die Mensa. Dabei mussten meine Begleitung und ich schon feststellen, dass das Essen noch den Höhepunkt des Tages bildet... Das ist natürlich super, wenn man das vom Mensaessen sagt ;)
Da ich den Tag der Arbeit heute wirklich mit Arbeit verbringe, dachte ich mir, ich mache mir mal wirklich einen echten kulinarischen Höhepunkt (ich war ja schon froh, dass ich daran gedacht habe, dass die Mensa zu hat ^^)... man hat ja im Moment sonst nix vom Leben!
Also wurde Spargel eingekauft, die Königin des Gemüses, die ich für mein Leben gern esse.
Und weil ich sie so schätze, ertränke ich sie auch nicht mit Sauce Hollandaise, sondern gebe nur etwas zerlassene Butter über Spargel und Kartoffeln. Wer Hollandaise mag, sollte diese zumindest selbst machen, wie z.B. bei Danii, die auch die Spargelsaison eröffnet hat. Dazu gab's noch ein kleines Putenschnitzel, das noch übrig war (ich mag keinen Schinken ^^). Beim Spargel sollte man sich schon mal den deutschen leisten, der ist verständlicherweise viel frischer. Ich habe Klasse II gekauft, das ist genauso gut, die Stängchen sind halt nur durch die optische Prüfung für Klasse I gefallen (zu kurz, zu dünn, zu krumm, aus Versehen angestochen...) :) Kauft man ihn am Tag vorher, wickelt man ihn über Nacht in ein feuchtes Geschirrtuch und legt ihn ins Gemüsefach des Kühlschranks. Auf diese Weise verpackt, ist es auch kein Problem, wenn man ihn schon am Abend vorher schält. Er möchte dann für etwa 15-20 Minuten in leicht köchelndem Wasser gegart werden. An das Wasser kommt noch eine Prise Salz und eine Prise Zucker. Er ist durch, wenn er auf einer Gabel liegend ganz leicht durchhängt. Wenn sich die beiden Enden des Spargels unter der Gabel schon fast berühren, habt Ihr ihn getötet ;)
Aus der Schale kann man dann noch ein Spargelsüppchen kochen.
Soviel also zu meinem Highlight am 1. Mai. Ich hoffe, Ihr könnt den freien Tag mehr genießen!

Kommentare:

  1. Spargel ist schon was leckeres, bei mir gab es heute grünen mit Risotto war auch sehr schmackhaft. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den grünen mag ich auch sehr, er passt auch gut zu Nudeln mit Pesto alla Genovese mit ein paar gerösteten Mandelplättchen darüber.

      Löschen