Mittwoch, 21. November 2012

Mock Duck mit Gemüse und gebratenen Nudeln

Hier habe ich etwas für Euch, was ich schon seit Ewigkeiten posten wollte. Ich habe im Asia Markt meines Vertrauens Mock Duck aus der Dose gefunden. Dabei handelt es sich, wie der Name schon verrät, um "falsche" Ente, die hauptsächlich aus Gluten besteht. Und ich habe wirklich einen kleinen Schock bekommen, als ich die Dose öffnete, denn das Zeug sieht erschreckend echt aus und fühlt sich auch echt an, aber seht selbst.
Daraus habe ich dann eine leckere Gemüse-Nudel-Pfanne gemacht. Für 2-3 Personen braucht Ihr:
1 Dose Mock Duck
1 rote Paprika
1 Glas Mungobohnenkeimlinge
Frühlingszwiebeln, kleingeschnitten
... und was Ihr sonst noch an Gemüse mögt!
Chow Mie Nudeln (mit Nudelangaben hab ich's leider nicht so, besonders bei denen nicht, da ich bei den Blöcken fast gar nicht abschätzen kann, wie viel man braucht... probiert's aus, den Rest kann man warmmachen!)
Sojasauce
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
Zunächst schneidet Ihr die Ente klein, Streifen bzw. Schnetzel sehen ganz hübsch aus. In einer Pfanne im heißen Öl bratet Ihr die Entenstücke schön knusprig und gebt dann die Paprika und die Mungobohnenkeimlinge hinzu. Lasst alles bei mittlerer Hitze für ungefähr 5 Minuten braten. Jetzt fügt Ihr die Nudeln hinzu. Hier ist es schön, wenn man einen Wok hat, da man dann die restlichen Zutaten an den Rand schiebt, damit die Nudeln schön knusprig werden, das Ganze noch mal etwa 5 Minuten lang. Am Ende kommen die Frühlingszwiebeln hinzu. Ich füge dann eine kleine Menge Gemüsebrühe (vielleicht eine halbe Tasse) und Sojasauce (bei mir nicht viel, höchstens ein EL) hinzu und würze kräftig mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer, Sambal Olek bietet sich hier auch an.
Fertig! Sieht immer noch gruselig echt aus, nicht wahr?! :)
Für ein Fertigprodukt fand ich den Geschmack auch echt ziemlich gut, es kommt dabei natürlich auch drauf an, mit was Ihr noch würzt, da in der Mock Duck nicht viel drinsteckt. Vor allem die Konsistenz hat mich überzeugt, die finde ich super!
Hier mal für Euch zum Schluss die Zutatenliste der Ente:
gebratenes Gluten (Weizengluten, Wasser, Sojabohneöl), Sojasauce (Sojabohnen, Weizen, Wasser, Salz), Zucker, Salz, Sojabohnenöl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen