Freitag, 13. September 2013

5Kornbrot getarnt als 7Kornbrot

Direkt nach den Petersilienlaibchen musste natürlich gleich das nächste gebacken werden ^^ Auch hier habe ich etwas improvisiert, da mir zwei der sieben benötigten Körner in der Küche fehlten, da ich diese einfach nicht benutze. Daher gibt's für Euch auch das 5Kornbrot, das so tut, als sei es ein 7Kornbrot ^^
300gr Weizenvollkornmehl
100gr Dinkelvollkornmehl
100gr Weizenmehl
1 Tütchen Trockenbackhefe
1 1/2 TL Salz
80gr Haferflocken
80gr Polenta
2EL Sesam
350ml lauwarmes Wasser
1EL Olivenöl
1EL Weißweinessig
Die Mehle in einer Schüssel mit Salz und Hefe vermengen, Haferflocken, Polenta und Sesam gut untermischen und eine Vertiefung in die Mitte drücken. Die restlichen Zutaten in die Vertiefung geben und gut durcharbeiten. Ich musste dabei noch mal Wasser nachgießen, da es einfach viel zu trocken war. Der Teig ist trotzdem generell sehr fest und man bekommt ordentlich Muckis beim Kneten ^^ Den Teig dann in der Schüssel 5 Minuten ruhen lassen.
Nochmals kurz durchkneten, zu einem runden Laib formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes und mit Polenta bestreutes Blech setzen und mit einem Messer ein Gittermuster einschneiden.
An einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen. Das Brot bei 200° 10 Minuten backen, dann könnt Ihr es bei 180° durchbacken lassen, etwa 20-25 Minuten. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Das hat mir auch sehr gut geschmeckt, die Kruste war besonders knusprig und das innere weich und trotzdem fest mit einem guten Biss, vor allem auch wegen der Haferflocken und der Polenta, lecker, lecker.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen