Samstag, 7. September 2013

Petersilienlaibchen

Von meiner Mama habe ich zum Geburtstag ein Brotbackbuch geschenkt bekommen, aus dem ich dieses einfache Rezept habe. Normalerweise nimmt man dazu nur Weizenmehl, ich habe es aber etwas verändert. Ihr braucht:
200gr Dinkelvollkornmehl
150gr Weizenvollkornmehl
150gr Weizenmehl
1 1/2 TL Salz
1 Tütchen Trockenbackhefe
350ml lauwarmes Wasser
1 EL Olivenöl
2EL gehackte frische Petersilie
Mehl und Salz in eine Schüssel sieben, die Hefe untermischen und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die restlichen Zutaten hinzugeben und alles zu einem weichen Teig verarbeiten. Wenn er zu sehr klebt, noch etwas Mehl hinzufügen. Den Teig 10 Minuten durchkneten, bis er glatt ist. Abgedeckt in der Schüssel 5 Minuten ruhen lassen.
Den Teig nochmals kurz durchkneten, in vier gleich große Portionen teilen und diese zu spindelförmigen Laibchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und an einem warmen Ort etwa eine Stunde gehen lassen. Wie Ihr seht, habe ich zwei der Laibchen bestreut. Beim Sieben des Mehls bleibt beim Vollkornmehl im Sieb der grobe Teil des vollen Korns, die Schalenteile, übrig, diese habe ich größtenteils in den Teig gegeben, aber einige zum Bestreuen benutzt, da es sehr hübsch aussieht.
Die Laibchen bei 180-200° etwa 15 Minuten backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Ich hatte anstelle der frischen Petersilie tiefgefrorene genommen, beim nächsten Mal werde ich noch mehr dranwerfen, da man nicht viel von der Petersilie gesehen hat.
Das Brot schmeckt sehr lecker und macht wegen des Vollkorns auch satt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen