Samstag, 15. März 2014

Nudeln mit Brokkoli und Walnusssoße

Meine Mama kauft neuerdings eine einmal im Monat erscheinende Zeitschrift voller Rezepte. Als ich zuhause war, habe ich mich durch mehrere Monate geblättert und dabei einiges Leckeres entdeckt, was mir Mama dann eingescannt und geschickt hat. Dieses Rezept war das erste, das ich ausprobiert habe, und ich war direkt begeistert.
Für vier Personen braucht Ihr:
2 Scheiben Weißbrot
200gr Sahne
100gr Walnusskerne und 1 EL Öl
ca. 600gr Brokkoli
75gr Parmesan
400gr Nudeln (ich hatte eine Mischung aus Spiral- und Bandnudeln)
Salz, Pfeffer, 1/2 Topf Oregano
2 Knoblauchzehen
3 EL Öl und 1 EL Zitronensaft
Brot in Würfel schneiden, mit Sahne begießen und ca. 10 Minuten einweichen. Nüsse grob hacken. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Nüsse darin goldbraun rösten. Herausnehmen. Brokkoli putzen, waschen und in Röschen teilen. Den Strunk kann man schälen und kleinschneiden. Parmesan reiben. Nudeln in kochendem Wasser nach Packungsanleitung zubereiten. Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Brokkoliröschen dazubegen.
Oregano waschen, trocken schütteln. Blättchen von den Stielen zupfen. Knoblauch schälen. Nüsse, Brot, Knoblauch, Parmesan, Öl, 2-3 EL Nudelwasser und Oregano, bis auf etwas zum Garnieren, im Mixer pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Nudeln und Brokkoli abgießen, beides wieder in den Topf geben. Soße unterheben. Die Nudeln anrichten. Mit übrigem Oregano garnieren.
Wie Ihr seht, habe ich das Ganze in einen Auflauf umgewandelt. Außerdem fehlten mir Oregano und Zitronensaft. Für die Auflaufvariante macht Ihr alles genauso wie im Rezept, lasst jedoch die Nudeln gleichzeitig mit dem Brokkoli maximal 5 Minuten kochen (sodass beides noch relativ hart ist) und gebt die Nudeln mit der Soße in eine Auflaufform. Dann noch etwa 200ml Wasser dazu, sonst wird es viel zu trocken.
Ich habe den Auflauf erst am folgenden Tag gebacken, bei 160° etwa 30 Minuten. Obenauf lagen noch mal ein paar Walnüsschen, die dann im Ofen noch schön braun geworden sind *mmmmhhhh*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen