Mittwoch, 12. August 2015

Hochzeitslampe

Ja, ich war auf einer Hochzeit, wie schon mehrmals erwähnt. Dazu sei zunächst gesagt: ich bin nicht der Typ, der gleich funkelnde Augen bekommt und direkt Konfetti kaufen geht, wenn er nur das Wort "Hochzeit" hört. Im Gegenteil. Allein der Gedanke an Brautzillas, die schon viele Monate vorher von nichts (!) anderem mehr sprechen können, jagt mir kalte Schauer den Rücken runter. Und dann auch der Zwang, ausnahmsweise mal was anderes als Jeans zu tragen, herrje...
Da hatte ich es an dieser Stelle gut, dass es kein Brautzilla gab und ich ein hübsches Kleid gefunden habe ^^ Kleine Anmerkung, ich schreibe diesen Eintrag am Abend vor der kirchlichen Trauung, ich kann Euch also noch nicht sagen, ob es mir gefallen haben wird ;)
Für unser Brautpaar habe ich auch sehr gerne die Bügelperlen ausgepackt und etwas besonderes gemacht: eine Lampe in transparent Flieder mit den Initialen der Heiratenden. Den Deckel zieren die beiden Daten der standesamtlichen und kirchlichen Trauung. Die Farbe hat die Braut ausgesucht, ich habe Ihr die verfügbaren Farben zur Auswahl gestellt. Solltet Ihr auch das dringende Bedürfnis haben, so etwas zu gestalten, hier einmal alle Platten:
Das wichtigste ist dabei die Symmetrie. Wer nachzählt, wird merken, dass beide Buchstaben exakt denselben Abstand nach oben, unten, rechts und links haben. Sie sind also gleich groß und gleich positioniert. Vergesst auch nicht die Aussparung für den späteren Verlauf des Kabels. Für diese 5 Platten habe ich 2 1/2 Päckchen flieder verbraucht. Ich arbeite auf Feldern von 23x23 Perlen, das ist eine gute Größe, da man noch nicht verrückt wird und dennoch genug Platz hat, die LED-Kette reinzufummeln :)
Mal sehen, wie die Lampe ankommt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen