Dienstag, 22. Dezember 2015

Bruschetta

Es gibt Dinge, die ich heiß und innig liebe. In meinem Lieblingsrestaurant komme ich dabei meistens nicht an dem Bruschetta als Vorspeise vorbei. Die kleinen, knusprigen Brotscheiben habe ich vor Kurzem bergeweise für man(n) und mich gemacht. Normalerweise nehme ich einfach Ciabatta, Tomaten, Balsamicoessig, Olivenöl, Basilikum und Knoblauch, viiiiel Knoblauch ;)
Das Ciabatta wird in Scheiben geschnitten und mit dem Olivenöl bestrichen. Bratet es knusprig in der Pfanne oder lasst es im Ofen rösten, beides geht gut.
Schon viel früher rühre ich die Tomaten an, damit sie gut durchziehen. Die Tomaten dabei würfeln und mit Olivenöl und Essig anmachen. Je nach Geschmack 1-2 Knoblauchzehen sehr fein würfeln , den Basilikum auch etwas kleinschneiden und dazugeben, vielleicht noch etwas Salz und Pfeffer und fertig. Die Mischung kommt auf das warme Brot und lebt ab da nicht mehr lange ^^
Vom Besuch bei einer Freundin habe ich eine Bruschettagewürzmischung mitgebracht, die auf dem Bild zur Verwendung kam, da ich keinen Basilikum mehr hatte. Die Mischung habe ich ans Dressing gegeben, sie wurde richtig gut, nachdem sie wirklich mehrere Stunden ziehen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen