Sonntag, 8. Juni 2014

Pitatasche mit Curry

Ich habe es tatsächlich geschafft, bei diesen sommerlichen Temperaturen krank zu werden, weswegen ich mir ein scharfes Curry gekocht habe, um die Nase richtig durchzupusten ;) Kurz darauf war die Erkältung auch nicht mehr von der Allergie zu unterscheiden, was für ein Killerpollenjahr!
Das Curry habe ich schon sehr oft vorgestellt, u.a. hier.
Die Zubereitung ist dieselbe, dieses Mal kamen hinein:
1 kleine Zwiebel, fein gewürfelt
4 kleine Kartoffeln (die lagen hier so rum und wollten ganz dringend weg)
1/2 bis 3/4 Tasse rote Linsen
Öl zum Anbraten
2 TL Masalagewürzmischung
1 Packung passierte Tomaten
1 Dose Kokosmilch
2 getrocknete Chilischoten (zum Mitkochen, bitte nicht reinschneiden, es sei denn, es soll wehtun ^^)
Salz, Pfeffer
1 reife Mango, in mundgerechten Stückchen (in das fertige, noch heiße Curry geben, nicht mitkochen!)
Das Curry reicht mir immer etwas, also habe ich beschlossen, die Reste mal anderweitig zu verwenden. Eigentlich wollte ich Wraps machen, hab aber die fertigen Weizenfladen nicht gefunden, also gab es Pitataschen. Von einer Ladung Hamburger hatte ich noch Salat, Tomate und Gurke über. Ich habe die Taschen also aufgeschnitten, sodass sie unten noch zu sind, Curry reingefüllt und etwa 1-2 Minuten in der Mirkowelle erwärmt. Dann nur noch Salat, Gurkenscheiben und Tomatenscheiben hinzu und reinbeißen, leckerlecker, sag ich nur :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen