Montag, 1. Mai 2017

Lasagnesuppe

Bevor ich zu dem Ragout aus dem letzten Bento komme, möchte ich schnell dieses Rezept einwerfen. Ich habe von unserer Lasagnesuppe insgesamt drei Fotos gemacht. Beim ersten sieht man wegen Creme Fraiche und Parmesan fast nix von den Nudeln. Beim zweiten hatte ich dann gerührt und es ist alles irgendwie eine Masse, auch nicht wirklich aussagekräftig. Und das dritte (dieses hier) zeigt zwar alle Komponenten - weswegen ich es auch für den Blog nehme -, jedoch ist es meine zweite Portion, sprich die Schüssel hat einen dreckigen Rand... immer so ein Drama mit dem Bild.
Die Suppe war nichtsdestotrotz sehr lecker und Ihr braucht für 4-5 Personen:
1 große Zwiebel, fein gewürfelt
Olivenöl
500g Hack
Salz, Pfeffer und ggf. italienische Kräuter (Basilikum, Oregano, Rosmarin...)
1l Gemüsebrühe
800g Tomaten aus der Dose, gehackt
40g Tomatenmark
200g Lasagneplatten
150g Creme Fraiche
Parmesan
Das Hack in einem großen Topf im Olivenöl scharf anbraten, dabei gut zerkleinern, die Zwiebel dazugeben und mit braten. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Mit der Brühe, den Tomaten und dem Tomatenmark ablöschen und weiter köcheln lassen.
Die Lasagneplatten in mundgerechte Stücke brechen und hinzufügen.
Dabei ist es mir irgendwie passiert, dass einige der Platten zu einem größeren Klumpen kleben geblieben sind. Im Laufe des Kochens haben sie sich weitestgehend gelöst, es hat aber die Kochzeit verlängert. Ich empfehle daher, die Platten portionsweise hinzuzugeben und dazwischen immer gut zu rühren.
Am Ende noch mal abschmecken und auf Schalen verteilen. Einen Klecks Creme Fraiche und kräftig Parmesan darauf und fertig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen