Montag, 21. März 2016

Spinatquiche

Ich liebe ja Quiche inzwischen. Und ich liebe Spinat. Und dann ist es mir tatsächlich erst vor kurzem gekommen, beides zu kombinieren.
Das Grundrezept ist immer noch dieses hier.
Statt des Gemüses braucht Ihr entweder frischen Spinat oder, so wie ich, einfach eine Packung gehackten, jungen Spinat (450g). Gart den nur so lange, bis alles geschmolzen ist, es muss ja nicht heiß sein, wird ja noch richtig heiß. Meiner war ungewürzt, deswegen kommt noch Salz und Pfeffer dran.
Den Spinat mische ich mit der Ei-Ricotta-Mischung schon vorher und gebe das dann auf den vorgebackenen Blätterteig. Ich wollte noch gehobelte Mandeln darüber streuen, hab's aber vergessen... beim nächsten Mal ;)
Das Ergebnis ist unglaublich lecker!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.