Freitag, 25. November 2016

Veganes Adventskalenderwichteln - Mein Kalender

Mein Wichtelkind und ich, wir waren beide richtig flott mit unseren Kalendern :)
Ich habe meinen schon am Montag losgeschickt. Heute bekam ich dann auch den Kalender meines Wichtels, sieht es nicht großartig aus?!
Wir sind beide unterschiedlich daran gegangen; ich habe einheitliche Tütchen benutzt, mein Wichtel hat alles sorgsam einzeln verpackt. Ich bin ja etwas geschockt ob der Größe der Pakete, bei mir war alles irgendwie kleiner ;) Ich hoffe sehr, dass ich meine Geschenke gut ausgewählt habe, man will dem anderen ja schließlich eine Freude machen.
Wir haben das höchste Budget von 25-30€ gewählt und ich muss sagen, dass es teilweise schwer war, nicht darüber zu schießen (obwohl selbstgemachte Geschenke nicht zum Budget gerechnet werden).
Nach der Adventszeit zeige ich Euch den Kalender, den ich gemacht habe. Ich kann ja jetzt noch nichts über den Inhalt verraten ;)

Mittwoch, 16. November 2016

Bento #134

Hier habe ich wieder mein Einzelstück benutzt ;)
Es gab Brot mit Frischkäse, dazu Kirschtomaten (es haben sich auch wieder welche unter dem Brot versteckt), zwei Apfelschnitze und ein Osterei. Ich habe die Box sehr gerne und behandele sie auch wie ein rohes Ei, damit ihr ja nichts passiert. Es darf nichts allzu Feuchtes rein, da das Holz innen unbehandelt ist.

Sonntag, 13. November 2016

Veganes Adventskalenderwichteln 2016

Angie von Bissen für's Gewissen veranstaltet ein Adventskalenderwichteln über ihren Blog. Nachdem ich erst mal in mich gegangen bin, habe ich dann beschlossen, dass ich genug Zeit aufbringen kann, um mich einem solchen Projekt zu widmen ;)
Ich habe mich letzte Woche irgendwann angemeldet und am Donnerstag meine Partnerin zugelost bekommen. Man füllt dann einen detaillierten und sehr guten Fragebogen aus, mit dessen Hilfe man auf alle Fälle etwas hat, was der andere mag. Mein Wichtel und ich waren sehr flott, Freitag hatte ich den Antwortfragebogen und konnte schon losziehen. Witzigerweise haben mein Wichtel und ich einiges gemeinsam, sogar dasselbe Alter und denselben Beruf ^^
Ich habe noch nie einen richtig selbstgemachten Adventskalender bekommen, deswegen habe ich mich angemeldet (meine Mama hat unseren immer mit Schoki gefüllt, das ist auch schön, aber ich wollte schon immer mal so ein aufwändiges Ding bekommen ^^). Außerdem mache ich selbst so etwas auch gerne, es fehlt mir aber an Personen, die das richtig zu schätzen wissen ;)
Kurzum, ich bin also dabei und fleißig am Sammeln. Ihr habt noch bis zum 15.11.16 Zeit, um Euch anzumelden, macht doch auch noch mit!

Donnerstag, 10. November 2016

Bento #133

Hier hatte ich etwas sehr Leckeres zum Essen eingepackt. Ich hatte tags zuvor einen veganen Kartoffelsalat gemacht. Dieser wird lauwarm gegessen. Er enthält, wie man sieht, Drillinge, rote Bohnen und Tomaten und zusammen mit dem Dressing schmeckt er wirklich sehr gut, sodass ich mir auch eine Beilage gespart habe. Ich habe ihn in die Porzellanbox gepackt, da man sie gut erwärmen kann und auch sehr dicht schließt.

Sonntag, 6. November 2016

Düsseldorf 2016

Sarah hat es ja schon berichtet, wir haben es quasi in letzter Minute noch geschafft nach Düsseldorf zu kommen. Wir sind etwas später als sonst in Kassel gestartet, weswegen wir direkt ohne Umwege mit dem Mittagessen gestartet haben. Ich will immer Suppe haben, weil ich die Nudeln so lecker finde. Dieses Mal waren wir im Takumi.
Ich hatte ein Set, weswegen ich noch diese Reihe Gyoza und das Schälchen Reis als Vorspeise hatte. Ich liebe Gyoza, deswegen gönne ich mir die immer.
Meine Suppe war auf Sojasaucenbasis, da ich Miso (immer noch) nicht mag. Das Chasu hat Sarah gefuttert, da ich das auch nicht mag. Generell mag ich die Suppen als vegetarische Variante lieber, aber unsere Bedienung war des Deutschen einfach nicht mächtig genug, das hätte ich ihr nur mit Mühe verklickern können, also hat Sarah es einfach aus meinem Schälchen weggenascht ;)
Wie jedes Jahr verlasse ich Düsseldorf erst, wenn ich einen Bubble Tea bekommen habe. Die drölf Shops, die in Kassel aus dem Boden geploppt sind, waren ja genauso schnell wieder weg. Ich nehme immer Schwarztee als Basis mit Popping Boba. Ich mag das Geplatze und das Süße einfach sehr :)
Und süß ging es auch weiter. Herrje, es ist ja jedes Jahr eine Herausforderung für Leber und Bauchspeicheldrüse, aber dieses Jahr haben wir mit dem Cafe Cerisier noch eins oben drauf gesetzt ^^
Für uns war es neu, da es letztes Jahr noch nicht da war, und wir mussten einfach rein. Den Chiffon Cake hatte ich bestellt, Sarah das Mont Blanc Küchlein.
Wir haben aber beides geteilt, so dass jeder von beidem etwas hatte. Der Chiffon Cake war lecker, ich hatte aber irgendwie etwas Ausgefalleneres erwartet, zumal das Chiffon Zeugs online auch teilweise so gehyped wird.
Ganz anders das Mont Blanc *.*
Ich liebe ja Maronen und die süße Creme oben drauf war einfach zum Niederknien. Die Creme innen war etwas fester und vom Mundgefühl her meiner Meinung nach irgendwie mit Gelatine gebunden. Alles zusammen war pappensüß, aber so lecker.
Zum Abendessen gab es wie immer Sushi, dieses mal in der neuen Filiale des Maruyasu in der Immermannstraße.
Man möchte ja meinen, dass ich teilweise total fehl am Platze bin, da ich bei Sushi ja auch keinen Fisch mag ^^ Deswegen nehme ich immer Avocado, Gurke und Rucola, bevor wir uns wieder ins Auto geschwungen haben.
Unsere Ausbeute für daheim könnt Ihr Euch bei Sarah anschauen, ich habe alles verräumt und war zu faul für ein Foto ;)

Sonntag, 2. Oktober 2016

Bento #132

Und da ist das gute Stück auch schon wieder ;) Hier hatte ich Brot mit Frischkäse, das formschön in die Rundung passte. Dazu gab es Kirschtomaten (ein paar verstecken sich auch unter dem Brot), wieder Bananenstücke und ein kleines Osterei (hier sieht man, wie lange die Bilder schon warten). Der Trennsteg ist aus Fliegersperrholz, deswegen lässt er sich so stark biegen.