Freitag, 2. September 2011

Onigiri mit Gurke

Ich habe wieder mal meinen Reiskocher ausgepackt und eine Ladung Sushireis gekocht bzw. kochen lassen. Daraus wurden dann Onigiri, Reisbällchen.
Bei Sarah gibt es ein Grundrezept für Sushireis, hier. Ich habe meinen Reis dann noch mit der Reisessigmischung gewürzt, die gibt's hier.
Ich habe meine Onigiri rund geformt, das finde ich leichter als die typische dreieckige Form. Gefüllt habe ich sie mit Gurkenstücken.
Außerdem gab es eine Lage Klarsichtfolie für jedes Bällchen, dadurch trocknet der Reis nicht so sehr aus, vor allem, wenn man ihn etwas aufhebt.
Die Gurkenfüllung finde ich sehr lecker, da sie sehr erfrischend ist. Ich mache immer viel Reis auf einmal, da man die Onigiri auch problemlos einfrieren kann.

1 Kommentar:

  1. Ich habe neulich auch Anko eingeforen. Die Tage werde ich mal wieder Dorayaki machen wenn ich Zeit habe. Gerade wenn es sehr heiß ist finde ich Sushi und Onigiri mit Gurke schön erfrischend. :-)

    AntwortenLöschen